Steam Game Ban : Entwickler können Cheater für ihre Spiele sperren

, 116 Kommentare
Steam Game Ban: Entwickler können Cheater für ihre Spiele sperren

Valve hat eine neue Option für Entwickler implementiert, die es diesen ermöglicht, störende Spieler für einzelne Spiele sperren zu lassen. Dies gilt insbesondere für Cheater, die sich durch unerlaubte Hilfen Vorteile im Spiel verschaffen, ist aber nicht auf sie beschränkt.

In der Beschreibung zum Game Ban in der Steam Community ist von der Möglichkeit die Rede, „alle störenden Spieler, wie zum Beispiel jene die Cheats benutzen“, permanent zu sperren. Dies lässt aber auch die Möglichkeit offen, Spieler zu sperren, die durch ständige Beleidigungen anderer Spieler, rassistische Hetze oder sonstiges negatives Verhalten auffällig werden.

Zur Erkennung des Fehlverhaltens können die Entwickler eigene Systeme implementieren, die an das jeweilige Spiel angepasst sind. Wurde ein Spieler identifiziert, teilt der Entwickler dies Valve mit. Die Sperre des Accounts für das Spiel wird dann von Valve ausgeführt. Die Entscheidungsgewalt liegt dabei alleine bei den Entwicklern, Valve fungiert lediglich als ausführendes Organ, so dass etwaige Unstimmigkeiten mit dem Support des Entwicklers geklärt werden müssen.

Nicht zu verwechseln ist ein Game Ban mit einer VAC-Sperre (Valve Anti-Cheat), die gleich bei mehreren Hundert Spielen greift und der Entscheidungsgewalt von Valve obliegt.