Flash-Speicher : Novachips kündigt 16-TByte-SSDs mit HLNAND an

, 34 Kommentare
Flash-Speicher: Novachips kündigt 16-TByte-SSDs mit HLNAND an
Bild: Novachips

Nicht nur Samsung stellte im Rahmen des Flash Memory Summit 2015 eine SSD mit einer Kapazität von mehr als 15 TByte vor. Der weitaus unbekanntere südkoreanische Hersteller Novachips hat ein Modell mit runden 16 TByte im Programm.

Novachips kündigte die SSD-Serie Scalar mit SATA-Schnittstelle und die Express-Serie mit PCIe an. Die Scalar-Serie erscheint zunächst mit Kapazitäten von vier und acht TByte, das von Golem aufgespürte Modell mit 16 TByte ist allerdings noch in der Entwicklung. Die Pressemitteilung (PDF-Datei) von Novachips erwähnt die Scalar mit 16 TByte nicht. Mit bis zu 540 MB/s beim sequenziellen Lesen und Schreiben fallen die Leistungswerte typisch für eine SSD mit SATA 6 Gb/s aus. 80.000 IOPS werden als Maximalwert beim wahlfreien 4K-Transfer angeführt.

SSD-Prototyp mit 16 TByte von Novachips
SSD-Prototyp mit 16 TByte von Novachips (Bild: Marc Sauter / Golem)

Die Express-Serie liefert dank PCIe 2.0 x4 und NVMe-Protokoll eine höhere Leistung von bis zu 1.500 MB/s und 200.000 IOPS. Als FHHL-Karte sollen ebenfalls bis zu 16 TByte geboten werden, die Variante mit 15 mm hohem 2,5-Zoll-Gehäuse und U.2-Anschluss (SFF-8639) soll bis zu 8 TByte aufweisen.

Bei beiden Serien kommen Controller-Eigenentwicklungen mit acht Speicherkanälen zum Einsatz. Den Speicher bezeichnet das Unternehmen als HLNAND, der durch eine Punkt-zu-Punkt-Ring-Verbindung schneller als herkömmlicher NAND-Flash mit parallelem Bus arbeiten soll. Anfang des Jahres hatte Novachips die Rechte an der HLNAND-Technik von der Firma Conversant (ehemals Mosaid) erworben. Bei der Entwicklung von mit HLNAND kompatiblen Controllern arbeiteten Mosaid und Novachips bereits zusammen.

Detaillierte Informationen zum SSD- und Controller-Portfolio von Novachips liefert ein PDF-Dokument.