iOS 9 : Ordner-Wirrwar auf dem iPhone ist unter Windows vorbei

, 72 Kommentare
iOS 9: Ordner-Wirrwar auf dem iPhone ist unter Windows vorbei

Anders als an einem Mac lassen sich an einem Windows-PC mit einem iPhone oder iPad aufgenommene Fotos und Videos einfach über das Lightning-Kabel kopieren, ohne dass iTunes auf dem Computer installiert sein muss. Ab iOS 9 ist nun endlich auch der Ordner-Wirrwar beseitigt worden, der im Explorer für Frust sorgte.

Im Langzeittest von iPhone und iOS war es noch einer der größeren Kritikpunkte: das Ordner-Chaos auf dem iPhone beim Anschluss an den PC für die Dateiübertragung. Schon seit geraumer Zeit muss iTunes nicht mehr auf einem Windows-PC installiert sein, um Fotos und Videos zu übertragen. Per Lightning und USB angeschlossen meldet sich das Smartphone als tragbares Gerät, auf dessen internen Speicher und DCIM-Ordner einfach über den Explorer zugegriffen werden kann.

Apple machte es Windows-Nutzern beim Finden des richtigen Ordners allerdings nicht sonderlich einfach. Unter iOS 8 bekamen Nutzer ein Konvolut von scheinbar willkürlich benannten Ordnern zu sehen, durch die sich jedes Mal aufs neue geklickt werden musste, um die aktuellsten Bilder und Videos zu finden.

Mit iOS 9 hat der Ordner-Wirrwar ein Ende, weil das Betriebssystem endlich sinnvolle Ordnernamen vergibt. Die Ordner folgen jetzt der Bezeichnung 100APPLE, 101APPLE, 102APPLE, ... . In diesen Ordner sind die Bild- und Video-Dateien chronologisch sortiert abgelegt. Springt man einen Ordner weiter in den darauf folgenden Ordner, setzt sich die Reihenfolge der Bilder nahtlos chronologisch fort. Dadurch ist ab sofort eindeutig ersichtlich, in welchem Ordner die aktuellsten Aufnahmen zu finden sind.