Microsoft : Vorerst keine Android-Apps für Windows 10

, 34 Kommentare
Microsoft: Vorerst keine Android-Apps für Windows 10
Bild: Microsoft

Die unter dem Projektnamen „Astoria“ entwickelte Windows Bridge for Android ist eigentlich Teil von Microsofts Plänen, mehr App-Entwickler für die Windows-Plattform zu gewinnen. Doch die Arbeit an dem Entwicklerwerkzeug ist zumindest stark ins Stocken geraten, wie Microsoft nun gegenüber Re/code bestätigte.

Außer der Bestätigung, dass die Windows Bridge for Android noch nicht wie geplant fertiggestellt ist, wollte der Microsoft-Sprecher aber nicht näher auf den Status des Projekts eingehen. Ob es sich lediglich um eine Verzögerung handelt, das Projekt derzeit auf Eis liegt oder gar ganz eingestellt wird, ist folglich ungewiss. Bislang gibt es lediglich inoffizielle Versionen der Windows Bridge for Android.

Ziel von Project Astoria ist es, für Android geschriebene Apps mit minimalen Anpassungen durch die Entwickler auch unter Windows 10 laufen zu lassen, wodurch das App-Angebot für Microsofts Betriebssystem sprunghaft steigen dürfte, da die Entwickler mit relativ geringem Aufwand weitere Kunden erreichen könnten.

Für iOS-Apps hat Microsoft bereits Anfang August die Windows Bridge for iOS als Open-Source-Projekt veröffentlicht. Für die Entwickler ist hierbei zwar mehr Anpassungsarbeit notwendig als bei der Android-Variante, dafür soll das Ergebnis allerdings auch besser sein.