Canon EOS-1D X Mark II : DSLR-Flaggschiff mit 16 Bildern die Sekunde

, 154 Kommentare
Canon EOS-1D X Mark II: DSLR-Flaggschiff mit 16 Bildern die Sekunde
Bild: Canon

Knapp viereinhalb Jahre nach Vorstellung der EOS-1D X verpasst Canon dem Profisegment ein neues DSLR-Profimodell. Die neue EOS-1D X Mark II wurde grundlegend revidiert und soll der unlängst vorgestellten Nikon D5 die Stirn bieten.

Hinsichtlich des Bildsensors strebt auch Canon keinen Megapixelwahn an, sodass das Herzstück der Kamera im Kleinbildformat mit 20,2 Megapixeln auflöst. Den Klassenkampf um die höchste Auflösung überlässt Canon der 5DS (R) (50,6 MP), deren Rivalen die Nikon D810 (36,3 MP) und die Sony Alpha 7R II (42 MP) sind. Mit ISO-Werten von 100 bis 51.200 bleibt die Lichtempfindlichkeit gegenüber dem in die Jahre gekommenen Vorgänger unverändert, lässt sich jedoch über die ISO-Erweiterung um ISO 50 bis 409.600 ergänzen. Somit hat die EOS-1D X Mark II in beiden Fällen gegenüber der Nikon D5 das Nachsehen, welche einen Standard-ISO-Bereich bis 102.400 bietet, der sich indes auf 3,28 Millionen erweitern lässt.

Auch das Autofokusmodul hat mit insgesamt 61 Messfeldern, von denen 41 in Kreuzposition angeordnet sind, weniger als der engste Konkurrent vorzuweisen. Auftrumpfen kann die Profikamera mit einer maximalen Serienbildgeschwindigkeit von bis zu 16 Aufnahmen die Sekunde. Beträgt das reguläre Maximum 14 Aufnahmen, kann die Serienaufnahme durch einen hochgeklappten Spiegel im Live-View-Modus um weitere zwei Aufnahmen gesteigert werden. Auf dasselbe Verfahren setzt auch Nikons D5, erreicht so jedoch nur 14 Aufnahmen pro Sekunde. Die Verarbeitung der Bilder übernimmt der neue Bildprozessor vom Typ Digic 6+. Im Dauereinsatz fasst Canons neustes Flaggschiff laut Datenblatt 170 RAW-Bilder im Zwischenspeicher.

Zur Begutachtung der Aufnahmen steht weiterhin ein 3,2 Zoll großes Display, dessen Auflösung auf 1.620.000 Pixel erhöht wurde, zur Verfügung. Wie schon bei der Nikon D5 unterstützt auch das Display der EOS-1D X Mark II Touch-Eingaben. So kann beispielsweise der Fokuspunkt durch Antippen verändert werden. Filmsequenzen können mit einer Auflösung von bis zu 4.096 × 2.160 Bildpunkten bei 60 Bildern die Sekunde aufgezeichnet werden. Bei einer reduzierten Auflösung von 1.080p sind auch High-Frame-Aufnahmen mit maximal 120 fps möglich. Weitere Neuerung ist darüber hinaus ein integriertes GPS-Modul. WLAN ist demgegenüber wie bei den meisten Profimodellen lediglich mittels optionalem Adapter möglich. Ansonsten verfügt die EOS-1D X Mark II mit USB 3.0, HDMI, Gigabit-Ethernet sowie Stereo-In und -Out über die übliche Konnektivität.

Das Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung wiegt unverändert 1.340 Gramm und ist in den Abmaßen um wenige Millimeter gewachsen. Die Canon EOS-1D X Mark II soll ab Mai 2016 verfügbar sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 5.999 US-Dollar respektive 6.299 Euro.

Canon EOS-1D X Mark II Canon EOS-1D X Nikon D5
Sensor: CMOS, Kleinbild
20,2 MP
CMOS, Kleinbild
18,1 MP
CMOS, Kleinbild
20,8 MP
Tiefpassfilter: Ja? Ja Ja?
Interner Bildstabilisator: Nein Ja?
ISO-Lichtempfindlichkeit: 100 – 51.200
(erweiterbar auf 50 – 409.600)
100 – 51.200
(erweiterbar auf 50 – 204.800)
100 – 102.400
(erweiterbar auf 50 – 3.280.000)
Bildprozessor: Digic 6+ Digic 5+ Expeed 5
Autofokus: TTL-CT-SIR
61 AF-Felder / 41 Kreuz
MCAM-20K
153 AF-Felder / 99 Kreuz
Serienbildgeschwindigkeit: ? – 16 Bilder /Sek.
Anzahl RAW 170, Anzahl JPEG ?
kürzeste Verschlusszeit 1/8.000 Sek.
? – 14 Bilder /Sek.
Anzahl RAW ?, Anzahl JPEG ?
kürzeste Verschlusszeit 1/8.000 Sek.
10 – 14 Bilder /Sek.
Anzahl RAW 200, Anzahl JPEG 200
kürzeste Verschlusszeit 1/8.000 Sek.
Display: 3,2 Zoll
1.620.000 Pixel
Touch
3,2 Zoll
1.040.000 Pixel
3,2 Zoll
2.359.000 Pixel
Touch
Blitz: extern
Videoauflösung: 2.160p, 60 fps 1.080p, 30 fps 2.160p, 30 fps
Speicherkarte 1: CF
XQD
Variante
CF
Speicherkarte 2: CFast 2.0 CF
XQD
Variante
CF
Anbindung: Zubehörschuh, RJ-45-Stecker
USB 3.0, HDMI
Stereo-In, Stereo-Out, GPS
Zubehörschuh, RJ-45-Stecker
USB 2.0, HDMI
Stereo-In
Zubehörschuh, RJ-45-Stecker
USB 3.0, HDMI
Stereo-In, Stereo-Out
Größe (B×H×T): 158,0 × 167,6 × 82,6 mm 158,0 × 163,6 × 82,7 mm 160,0 × 158,5 × 92,0 mm
Gewicht: 1.340 g 1.405 g
Schulter-Display: ja
Gehäusematerial: Magnesium
Objektivbajonett: Canon EF Nikon F
Preis: € 6.299 $ 6.499,95
154 Kommentare
Themen:
  • Jan Lehmann E-Mail Twitter
    … fühlt sich in vielen Themenbereichen der IT zu Hause, seine Leidenschaft gilt allerdings der Fotografie.