Canonical : Meizu Pro 5 könnte nächstes Ubuntu-Phone werden

, 26 Kommentare
Canonical: Meizu Pro 5 könnte nächstes Ubuntu-Phone werden
Bild: Andrew Mason (CC BY 2.0)

Der italienische Ableger der Mobilfunkseite GizChina hat ein Foto des Meizu Pro 5 mit Ubuntu statt Android als Betriebssystem veröffentlicht. Unabhängig davon soll dieses Jahr in jedem Fall noch ein neues Smartphone mit Ubuntu Touch den Markt bereichern.

Seit das Meizu MX4 mit Ubuntu nicht mehr käuflich zu erwerben ist, sind die beiden schwach ausgestatteten Smartphones Aquaris E4.5 und Aquaris E5 HD des spanischen Herstellers Bq die einzigen Smartphones mit Ubuntu Touch am Markt.

Zum Jahresende 2015 hatte Mark Shuttleworth ein neues Ubuntu-Phone für das Jahr 2016 angekündigt. Nimmt man nun die von GizChina veröffentlichten Fotos, die das im September 2015 veröffentlichte derzeitige Meizu-Flaggschiff Pro 5 mit Ubuntu Touch als Betriebssystem zeigen, sowie die unmittelbare zeitliche Nähe des MWC 2016 in Barcelona, so könnten dies Indikatoren für den Wahrheitsgehalt der Gerüchte sein.

Meizu Pro 5 mit Ubuntu Touch
Meizu Pro 5 mit Ubuntu Touch (Bild: GizChina)

Das 5,7 Zoll große Meizu Pro 5 wird von einem Samsung Exynos 7420 als System-on-a-Chip angetrieben, das von drei GByte Hauptspeicher unterstützt wird. Dieser Prozessor vereint vier ARM Cortex-A57 mit bis zu 2,1 GHz mit vier CPU-Kernen des Typs Cortex-A53 mit bis zu 1,5 GHz. Als Grafikeinheit dient eine Mali-T760 in der schnellen Ausbaustufe MP8 mit acht Shader Clusters und einem Maximaltakt von 782 MHz.

Auch die weitere Ausstattung lässt das Meizu Pro 5 als geeigneten Kandidaten für Canonicals Ubuntu Touch erscheinen. Das Unternehmen hinter Ubuntu kündigte jedenfalls für den MWC 2016 bereits im Vorfeld mehrere Geräte mit Ubuntu Touch an, von denen das BQ-Tablet als gesetzt gilt. Zudem hat Canonical eine Kampagne zum diesjährigen Auftritt auf dem Mobile World Congress gestartet.