Nvidia GameWorks : Quellcode für HBAO+ und weitere Effekte veröffentlicht

, 80 Kommentare
Nvidia GameWorks: Quellcode für HBAO+ und weitere Effekte veröffentlicht

Nvidia bietet im Rahmen des GameWorks-Programms visuelle Effekte an, die anders als in AMDs neuem GPUOpen-Programm bisher keinen frei einsehbaren Quellcode boten. Für einige Effekte soll sich das jetzt ändern, die neuesten bleiben aber vorerst unter Verschluss.

AMD hat in der Vergangenheit wiederholt den Vorwurf geäußert, dass die nicht öffentlichen Effekte es Entwicklern und Hardware-Herstellern erschweren, die Software gut auf die Effekte zu optimieren. Nvidia hat dem widersprochen. Zur Computex 2014 fochten beide Unternehmen einen offenen Schlagabtausch aus.

Auf der Games Developer Conference hat Nvidia nun bekannt gegeben, dass der Quellcode mehrere GameWorks-Effekte zur Verfügung gestellt wird – und die Effekte damit keine so genannte „Black Box“ mehr sind. Ab sofort steht der Code für die Effekte Volumetric Lighting sowie FaceWorks auf GitHub zur Verfügung. Der für HBAO+, HairWorks sowie WaveWorks soll „bald“ folgen.

Die neuesten Effekte bleiben außen vor

Den Quellcode für die neuesten GameWorks-Effekte behält Nvidia dagegen noch für sich. Dies gilt zum Beispiel für die neuen HFTS-Schatten (erster Einsatz in The Division) sowie die Umgebungsverdeckung VXAO (verfügbar nach dem letzten Patch in Rise of the Tomb Raider). Beide Effekte kosten in den Spielen ziemlich viel GPU-Leistung, sehen aber auch gut aus.