Watercool Heatkiller IV : Verspäteter Wasserkühler für die Radeon R9 Fury (X)

, 17 Kommentare
Watercool Heatkiller IV: Verspäteter Wasserkühler für die Radeon R9 Fury (X)
Bild: Watercool

Im Juni 2015 hat AMD sein aktuelles Grafikkarten-Topmodell R9 Fury X veröffentlicht. Nun bietet der Wasserkühlungshersteller Watercool einen passenden Fullcover-Kühler für die Fiji-Grafikkarte an. Damit muss sich Watercool der bereits seit Monaten auf dem Markt vertretenen Konkurrenz stellen.

Der neue „HEATKILLER® IV for R9 Fury X“ übernimmt die Kühlung aller relevanten Bauteile auf der Fury X: GPU, HBM-Speicher sowie Spannungswandler werden aktiv gekühlt. Kompatibel ist der Kühler dabei sowohl mit der AMD R9 Fury X als auch mit im Referenzdesign gefertigten AMD R9 Fury. Einen Überblick über passende Grafikkarten gibt Watercool in einer Kompatibilitätsliste.

Der Wasserkühler wird in vier verschiedenen Versionen angeboten. Kunden haben die Wahl zwischen einer Abdeckung aus Acetal (POM) oder Acryl (Plexiglas) und können entscheiden, ob das Kupfer des Kühlkörpers vernickelt sein soll. Als Anschlüsse stehen vier G1/4"-Innengewinde zur Verfügung, die in einem aus POM gefertigten Terminal untergebracht sind.

Verschiedene Varianten des Heatkiller IV für die R9 Fury X
Bezeichnung Kühler Abdeckung Preis
Heatkiller IV R9 Fury X – Acetal Kupfer POM 99,95 Euro
Heatkiller IV R9 Fury X – Acryl Kupfer Plexiglas 104,95 Euro
Heatkiller IV R9 Fury X – Acryl Ni vernickeltes Kupfer Plexiglas, rostfreier Stahl 114,95 Euro
Heatkiller IV R9 Fury X – Acryl Ni-Bl vernickeltes Kupfer Plexiglas, anodisiertes Aluminium 114,95 Euro

Passend zum Kühler bietet Watercool auch eine Backplate zum Preis von 29,95 Euro an. Eine Single-Slot-Blende für die R9 Fury X für 6,95 Euro steht ebenfalls zur Verfügung.

Neben dem neuen Heatkiller gibt es bereits von anderen Herstellern Wasserkühler für die R9 Fury X. So haben etwa Aqua Computer, EK Water Blocks und XSPC bereits im Juni 2015 Fullcover-Kühler angekündigt. Aktuell verfügbar ist neben den Fullcover-Kühlern der genannten Hersteller auch ein Modell von Alphacool, das nur den Bereich um die GPU aktiv kühlt. Der restliche Teil der Grafikkarte wird hier passiv über einen Kühlkörper aus Aluminium gekühlt, der mit dem GPU-Kühler verbunden ist.