Steam-Bewertung : Rezensionssystem belohnt jetzt gute Weiterentwicklung

, 49 Kommentare
Steam-Bewertung: Rezensionssystem belohnt jetzt gute Weiterentwicklung
Bild: Valve

Spiele werden heutzutage nicht nur vorzeitig noch während ihrer Entwicklung als Early-Access-Projekt veröffentlicht, sondern auch umgekehrt nach Erscheinen einer „finalen“ Version weiterentwickelt und mit Patches oder Erweiterungen versorgt. Um diesem Umstand gerecht zu werden, hat Valve das Bewertungssystem auf Steam angepasst.

Neues System berechnet jüngste Bewertungen

Das neue System kalkuliert deshalb nicht nur die Anzahl positiver und negativer Bewertungen insgesamt, sondern bietet nun zusätzlich eine Bewertung der vergangenen 30 Tage an. Angezeigt wird die zweite Kategorie aber erst, wenn ein Spiel für mindestens 45 Tage auf Steam gelistet ist. Damit sollen Nutzer die Möglichkeit haben, gezielt einen Eindruck von der aktuellen Version eines Spiels zu erhalten. Umgekehrt lohnt es sich für Entwickler weit mehr, viel Arbeit in ihre Titel zu stecken.

Zu den Neuerungen zählt die „Recent Review Score“
Zu den Neuerungen zählt die „Recent Review Score“

Mehr Sichtbarkeit für neue Rezensionen

Zugleich wird die Auswahl und Präsentation hilfreicher Nutzerrezensionen überarbeitet. Um die Sichtbarkeit neuerer Rezensionen zu erhöhen, werden diese nun in einer separaten Spalte im Überblicksreiter platziert. Daneben werden außerdem die neuesten, als hilfreich bewerteten Rezensionen angezeigt. Die alte Ansicht lässt sich wie gehabt über einen separaten Tab aufrufen. Ziel sei es auch hier gewesen, einen besseren Eindruck vom aktuellen Zustand eines Spiels zu liefern.

Für mehr Transparenz soll außerdem eine Checkbox sorgen, mit der Autoren von Rezensionen angeben können, ob ihrer Bewertung eine kostenlose Kopie des Spiels zugrunde liegt.