ConnectedDrive : BMW setzt auf LTE und eSIM der Deutschen Telekom

, 65 Kommentare
ConnectedDrive: BMW setzt auf LTE und eSIM der Deutschen Telekom
Bild: BMW

Das von BMW angebotene Konnektivitäts-Paket ConnectedDrive kann ab diesem Monat für mehr Fahrzeuge um einen von der Deutschen Telekom zur Verfügung gestellten WLAN-Hotspot erweitert werden. Bisher war dies nur im neuen 7er möglich.

WLAN-Hotspot und eSIM nicht mehr nur im 7er

Für den seit Oktober 2015 verfügbaren 7er der Baureihe G11 bietet BMW das erneuerte ConnectedDrive mit WLAN-Hotspot serienmäßig bereits ab dem kleinsten Modell 730d an. Es ist Bestandteil des „Navigationspaket ConnectedDrive“, das neben dem Hotspot auch aus Concierge-Services, Real-Time-Traffic-Informationen, Navigationssystem, Telefonie mit kabellosem Landen, Fernfunktionen für Smartphone und Automobil sowie den ConnectedDrive-Services für E-Mails, Wetterinformationen, Nachrichten, Adressauskunft und mehr besteht.

Noch im Juli soll das ConnectedDrive nun auch in den kleineren Baureihen optional um den WLAN-Hotspot erweitert werden können. Das Netzwerk im Automobil wird über eine LTE-Verbindung der Deutschen Telekom realisiert. Die Datenverbindung baut eine eSIM (embeddedSIM) auf, die sich bei Bedarf neu konfigurieren lässt und dafür nicht ausgetauscht werden muss.

LTE mit bis zu 100 Mbit/s für 10 Personen und das Auto

Im 7er baut die eSIM eine LTE-Verbindung nach Cat. 3 mit bis zu 100 Mbit/s im Downstream und bis zu 50 Mbit/s im Upstream auf. Ob das in den anderen Fahrzeugklassen ebenfalls der Fall ist, geht aus den Mitteilungen von BMW und der Deutschen Telekom nicht hervor und ist von BMW auch noch nicht auf der Website dokumentiert. Eine entsprechende Anfrage läuft noch. Bestätigt ist aber, dass der WLAN-Hotspot wieder von bis zu zehn Personen genutzt werden kann. Nicht nur der Hotspot, sondern auch die ConnectedDrive-Services laufen zukünftig über LTE.

Datenpässe müssen gebucht werden

Damit über das Fahrzeug und persönliche Endgeräte gesurft werden kann, bedarf es der Buchung eines Datenpasses, die mit unterschiedlichen Datenvolumen über das Drive-Portal der Deutschen Telekom angeboten werden. Was diese Datenpässe kosten, hat die Deutsche Telekom nicht bekannt gegeben. Auch hierzu läuft noch eine Anfrage von ComputerBase. Allerdings sollen Kunden grenzübergreifend in ganz Europa und im außereuropäischen Ausland den Dienst nutzen können. Ob dabei Roaming-Kosten entstehen oder spezielle Datenpässe gebucht werden müssen, wird jedoch nicht erklärt.

Motorräder mit eCall-Notrufsystem

Unter der Bezeichnung BMW Motorrad ConnectedRide will der bayerische Hersteller in Zukunft auch Motorräder mit einem LTE-Modul ausstatten und vernetzte Dienste auf einem Zentraldisplay anzeigen. Außerdem soll ab dem nächsten Jahr das eCall-Notrufsystem mit rettungsrelevante Daten des Fahrers bei Motorrädern in Serie gehen.

Update 16:54 Uhr  Forum »

Die Deutsche Telekom hat sich zu den Nachfragen von ComputerBase geäußert. Demnach gibt es den Basistarif „HotSpot Drive Start“ mit 1 GByte Datenvolumen für 9,95 Euro pro Monat mit einer Mindestvertragslaufzeit von einem Monat. Dieser Tarif kann jederzeit online gekündigt werden, sonst verlängert er sich jeweils um einen weiteren Monat zum gleichen Preis. Das Datenvolumen ist in der EU und Schweiz gültig, ein „World Pass“ schaltet das Surfen in weiteren Ländern frei. Die Zubuchoptionen für zusätzliches Datenvolumen zum „HotSpot Drive Start“ liegen bei 1, 2 und 5 GByte.