Maschinelles Lernen : Apple übernimmt Start-Up Turi

, 2 Kommentare
Maschinelles Lernen: Apple übernimmt Start-Up Turi

Apple verstärkt die Bemühungen rund um künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen mit der Übernahme des Start-Ups Turi. Erst im Januar übernahm Apple Emotionent, ebenfalls eine Firma mit Fokus auf künstlicher Intelligenz. Im Vorjahr gingen dem Akquisitionen von VocalIQ und Perceptico voraus.

Die Kosten hat Apple nicht bekanntgegeben, gegenüber GeekWire sollen mit dem Thema vertraute Quellen von rund 200 Millionen US-Dollar gesprochen haben. Turi entwickelt unter anderem Anwendungen, die Unternehmen helfen sollen, mit großen Datensätzen umzugehen. Dazu zählen unter anderem Erkennung von Betrugsversuchen, Kundenabwanderung sowie die Gliederung der Kundengruppen.

Gegründet wurde Turi von Carlos Guestrin, einem Professor der Universität Washington. Das Team des Start-Ups soll am Standort Seattle verweilen und nicht zu Apples Hauptsitz nach Cupertino umziehen. Wie gewöhnlich hat Apple den Hintergrund der Akquisition nicht spezifiziert. Viele große Tech-Firmen arbeiten an maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz, so etwa Facebook mit dem Assistenten M im Messenger, Google hat sogar einen eigenen Chip für solche Dienste entwickelt und auch Microsoft integriert beispielsweise Bots in Skype.

Apple setzte unter anderem bei der Vorstellung von iOS 10 auf künstliche Intelligenz. Die neue Fotos-App bietet unter anderem Objekterkennung und Kategorisierung von Fotos anhand der abgebildeten Personen.