One A9s : HTC legt die Alu-Mittelklasse zur halben UVP neu auf

, 20 Kommentare
One A9s: HTC legt die Alu-Mittelklasse zur halben UVP neu auf
Bild: HTC

HTC legt das oftmals als iPhone-Klon beschimpfte One A9 neu auf – und nennt es One A9s. Die Parallelen zum iPhone setzen sich demnach fort, auch das Design entspricht mit der versetzten Hauptkamera jetzt noch mehr dem iPhone von Apple. Die unverbindliche Preisempfehlung ist mit 299 Euro aber so ganz und gar nicht Apple.

Unverbindliche Preisempfehlung beinahe halbiert

Die gemessen an der Ausstattung unerwartet hohe Preisempfehlung von 579 Euro, auch im Vergleich zu den USA, sorgte zur Vorstellung des One A9 für den größten Aufreger, wenig später war es der Design-Streit zwischen HTC und Apple. Dabei ging es um das Design der Antennenlinien, das Apple von HTC kopiert haben soll und nicht umgekehrt.

Hier etwas weniger, dort etwas mehr Ausstattung

Auch das Alugehäuse des neuen One A9s ist wieder mit diesen Antennenlinien versehen, die Kamera auf der Rückseite rückt von der Mitte in die Ecke, sodass wieder und zudem noch stärkere Parallelen zum iPhone gezogen werden können.

Viele Ausstattungsmerkmale erbt das One A9s von dem an der unverbindlichen Preisempfehlung gemessen teureren One A9. Dazu zählen das 5-Zoll-Display, ein Octa-Core-SoC, die 13-Megapixel-Kamera und auch die schnelle LTE-Anbindung. Bei genauer Betrachtung fallen dann aber auch Merkmale wie die reduzierte Display-Auflösung, der fehlende OIS oder das WLAN ohne ac-Standard auf.

Es gibt allerdings auch Bereiche, in denen das One A9s besser abschneidet. Der Arbeitsspeicher ist zum Beispiel um 50 Prozent auf 3 GByte gewachsen, außerdem ist die Nennladung des Akkus etwas höher. Hier stehen jetzt 2.300 mAh den bisher 2.150 mAh gegenüber. Auch beim Bluetooth-Standard gibt es mit 4.2 eine neuere Version.

HTC One A9s
HTC One A9s (Bild: HTC)
HTC One A9s
HTC One A9s (Bild: HTC)

Marktstart zum Weihnachtsgeschäft

In Deutschland, Österreich und der Schweiz möchte HTC das One A9s in den Farben Cast Iron (Schwarz) und Aqua Silver (Silber) auf den Markt bringen. Der Marktstart wird voraussichtlich unerwartet spät nach der Ankündigung erfolgen, denn erst im vierten Quartal, „rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft“, ist dieser geplant. Angeboten werden soll das Smartphone von HTC selbst über die Website, dem Fachhandel sowie der Deutschen Telekom und O2. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 299 Euro.

HTC One A9s HTC One A9
Software:
(bei Erscheinen)
Android 6.0
Display: 5,00 Zoll
720 × 1.280, 294 ppi
S-LCD, Gorilla Glass 3
5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 4
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
SoC: MediaTek MT6755
8 × Cortex-A53, 2,00 GHz
28 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 617
8 × Cortex-A53, 1,50 GHz
28 nm, 64-Bit
GPU: Mali-T860 MP2
700 MHz
Adreno 405
RAM: 3.072 MB
LPDDR3
2.048 MB
LPDDR3
Speicher: 32 GB (+microSD) 16 GB (+microSD)
Kamera: 13,0 MP, 1080p
LED, f/2,2, AF
13,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,0, AF, OIS
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 5,0 MP, 1080p
AF
4,1 MP, 1080p
f/2,0, AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.2 4.1
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, NFC Micro-USB 2.0, MHL, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM
Akku: 2.300 mAh
fest verbaut
2.150 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 71,5 × 146,5 × 7,99 mm 70,8 × 145,8 × 7,26 mm
Schutzart:
Gewicht: 150 g 143 g
Preis: 299 € ab 349 €