One A9 ausprobiert : HTCs Oberklasse sieht besser aus als das echte Flaggschiff

, 111 Kommentare
One A9 ausprobiert: HTCs Oberklasse sieht besser aus als das echte Flaggschiff

HTC erweitert die One-Familie um das A9 für die untere High-End-Klasse. Das „Smartphone für Erwachsene“ nennt HTC das One A9 und siedelt es direkt unter dem One M9 an. Dabei schneidet das One A9 in gewissen Bereichen sogar besser ab als das Flaggschiff, wie ComputerBase beim ersten Ausprobieren festgestellt hat.

Für HTC zählt das One A9 definitiv zu den Flaggschiffen, das macht die Zugehörigkeit zur One-Familie klar. Ursprünglich unter dem Codenamen Aero entwickelt, ist es aber nicht etwa eine Ablösung des zum MWC vorgestellten One M9, sondern gemessen am UVP eine etwas günstigere Alternative zum echten Flaggschiff. Wie viel das One A9 allerdings genau kostet, ist noch nicht von HTC für Deutschland festgelegt worden. „5xx Euro“, also mindestens 500 Euro soll das Smartphone kosten und in der ersten Novemberwoche hierzulande auf den Markt kommen. Zum Vergleich: Das One M9 kam ursprünglich zum unverbindlichen Preis von 749 Euro auf den Markt.

Design

Zu diesem Preis erhalten Kunden beim One A9 ein sehr gut verarbeitetes Metallgehäuse aus Aluminium, so wie es bei der One-Serie seit Jahren etabliert ist. Gleich in diesem Bereich ist das vermeintlich unter dem One M9 angesiedelte One A9 sogar dem Flaggschiff überlegen: Das Gehäuse ist mit 70,8 × 145,8 × 7,26 Millimetern vor allem dünner und 14 Gramm leichter. Besser verarbeitet als das One M9 ist das One A9 nicht, es ist anders. Weil das Smartphone aus einem Stück Aluminium besteht, wirkt es aber sogar etwas solider als das eigentliche Flaggschiff.

HTC setzt auf einen Aufbau, der unweigerlich an das iPhone 6 erinnert. Zumindest den Verlauf der Antennenlinien hatte HTC allerdings vor Apple so gelöst, wie es jetzt auch beim One A9 zu sehen ist. Dennoch ist dem neuen HTC-Smartphone eine gewisse Ähnlichkeit nicht abzusprechen. Neu für HTC und die One-Serie ist der Verzicht auf eine buckelige beziehungsweise bauchige Rückseite. Nach dem One M7, M8 und M9 liegt das One A9 damit als erstes Smartphone der Serie (fast) plan auf. Ganz flach konnte HTC die Rückseite dann doch nicht gestalten, weil die Kamera leicht hervorragt. Die hervorstehende Kamera ist beim One A9 aber deutlich eleganter in das Gehäuse integriert als noch beim One M9.

Display

Für die Vorderseite nutzt HTC sogenanntes 2,5D-Glas, das so heißt, weil es leicht gebogen ist und in den Rahmen des Gehäuses übergeht. Dabei setzt HTC auf Gorilla Glass 4 von Corning, so wie aktuell auch Samsung beim Galaxy S6 und den weiteren Ablegern. Das gebogene Glas ist insbesondere dann sinnvoll, wenn viel mit Wischgesten und Android gearbeitet wird. Der abgerundete Übergang zum Gehäuse verhindert, dass man beim Wischen mit dem Finger am Rahmen hängen bleibt.

Interessanter ist allerdings, was sich unter der Glasscheibe abspielt. Wer sich an HTC-Klassiker wie das erste Desire, Nexus One oder One S erinnert, kennt den Einsatz von OLED-Displays bereits von HTC. Für das One A9 greift HTC nach langer Zeit wieder auf diese Technik zurück und verbaut ein fünf Zoll großes AMOLED-Display. Bei 1.080 × 1.920 Bildpunkten kommt es damit auf eine Pixeldichte von 441 ppi. Beim ersten Ausprobieren überzeugte das Display mit einer scharfen Darstellung und dem für OLED-Panel typisch hohen Kontrast. Wer echtes Schwarz auf dem Smartphone-Display haben möchte, kommt an der OLED-Technik nach wie vor nicht vorbei.

HTC One A9 HTC One M9
Software:
(bei Erscheinen)
Android 6.0 Android 5.0
Display: 5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 4
5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
S-LCD, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
Touch
Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 617
8 × Cortex-A53, 1,50 GHz
28 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 810
4 × Cortex-A57, 2,00 GHz
4 × Cortex-A53, 1,55 GHz
20 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 405 Adreno 430
650 MHz
RAM: 2.048 MB
LPDDR3
3.072 MB
LPDDR4
Speicher: 16 GB (+microSD) 32 GB (+microSD)
Kamera: 13,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,0, AF, OIS
20,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,2, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 4,1 MP, 1080p
f/2,0, AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
Advanced
↓450 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.1
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, MHL, NFC Micro-USB 2.0, NFC, Infrarot
SIM-Karte: Nano-SIM
Akku: 2.150 mAh
fest verbaut
2.840 mAh (10,87 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 70,8 × 145,8 × 7,26 mm 69,7 × 144,6 × 9,61 mm
Schutzart:
Gewicht: 143 g 157 g
Preis: ab 349 € ab 339 €

Auf der nächsten Seite: Snapdragon 617