iPhone : Apple erhält Patent für ins Display integrierten Lichtsensor

, 19 Kommentare
iPhone: Apple erhält Patent für ins Display integrierten Lichtsensor

Apple wurde ein Patent zugesprochen, das beschreibt, wie ein Licht- und Annäherungssensor direkt in das Display eines Smartphones integriert werden kann – ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einem iPhone, bei dem fast die gesamte Vorderseite vom Display bedeckt wird und kein breiter Rand mehr um das Display erforderlich ist.

Das am Dienstag zugesprochene Patent mit der Nummer 9,466,653 trägt den Titel „Electronic devices with display-integrated light sensors“ und beschreibt zunächst, dass entsprechende Sensoren bislang immer zusätzlich zum Display verbaut werden müssen und hierfür zusätzlicher Platz vorgehalten werden muss, was das Design und die Größe des Gerätes unerwünscht beeinflusst. Bisher verbaut Apple die Licht- und Annäherungssensoren oberhalb des Displays neben dem Lautsprecher.

Mögliche Integration eines Sensors in das Display
Mögliche Integration eines Sensors in das Display (Bild: USPTO)
Mögliche Integration eines Sensors in das Display
Mögliche Integration eines Sensors in das Display (Bild: USPTO)
Licht- oder Annäherungssensor unter dem transparenten Layer
Licht- oder Annäherungssensor unter dem transparenten Layer (Bild: USPTO)

Im Patent beschreibt Apple, wie der Sensor zwischen den Displayschichten platziert werden könnte – unterhalb eines transparenten Layers wie beispielsweise Glas, jedoch oberhalb des berührungsempfindlichen oder TFT-Layers. Apple beschreibt dabei mehrere verschiedene Ansätze, wie der Sensor in das Display integriert werden könnte und geht auch darauf ein, dass eine Schwierigkeit darin besteht, keine Einschränkungen beim Touch-Screen hervorzurufen. Dies könne etwa dadurch gelöst werden, dass der Sensor ganz am Rand des Displays platziert wird, an dem kein berührungsempfindlicher Layer mehr zum Einsatz kommt.

Fingerabdrucksensor wandert unter das Display

Bereits seit längerer Zeit halten sich Gerüchte, Apple würde an einem gänzlich neu entwickelten iPhone mit OLED-Display arbeiten, bei dem das Display die gesamte Vorderseite des Smartphones bedeckt. Auf dem Weg zu diesem Ziel wurde Apple bereits vergangene Woche ein weiteres Patent zugesprochen, bei dem der Fingerabdrucksensor durch das Display hindurch funktioniert – eine weitere Voraussetzung für ein rahmenloses iPhone. Den ersten Schritt zu einem unter dem Display platzierten Home-Button ist Apple indirekt bereits mit dem iPhone 7 gegangen, indem der mechanische Knopf abgeschafft wurde und das Klickgefühl über die Taptic Engine emuliert wird.

Das Patent, das bereits im Juni 2015 eingereicht wurde, beschränkt sich nicht auf Smartphone-Displays und könnte auch beim iPad, MacBook und iMac zum Einsatz kommen, die im Patent ebenfalls schematisch abgebildet sind – aufgrund des am stärksten begrenzten Platzes beim iPhone und der Bestrebung die Komponenten des Smartphones immer weiter zu verkleinern, ist eine Anwendung in diesem Bereich jedoch am wahrscheinlichsten.