Thermalright Silver Arrow ITX: Kompaktkühler wird nach Schrumpfkur flacher

Max Doll 21 Kommentare
Thermalright Silver Arrow ITX: Kompaktkühler wird nach Schrumpfkur flacher
Bild: Thermalright

Thermalright löst den für kompakte Hauptplatinen konzipierten Doppelturm-Kühler Silver Arrow ITX durch eine nochmals kleinere Version ab. Von der Schrumpfkur soll insbesondere die Kompatibilität zu „Maximus“-Mainboards von Asus profitieren.

Asus Maximus machte bisher Probleme

Auf Mainboards dieses Typs kommt der Kühler unabhängig seiner Ausrichtung auf dem Sockel weder mit den Speicherbänken und I/O-Ports noch mit dem PCIe-Slot ins Gehege. Auch das vertikale Erweiterungs-PCB mit zusätzlichen Spannungswandlern stört den ITX-R nicht. Diese Aspekte ergeben sich jedoch nicht aus einem geänderten Layout.

Denn die grundsätzliche Form der beiden Lamellentürme und die sechs 6-mm-Heatpipes, die im Tandem maximal 280 Watt Abwärme abführen sollen, behält Thermalright unverändert bei - was auch für den Freiraum rund um den Prozessorsockel gilt. Der ITX-R fällt im direkten Vergleich mit seinem Vorgänger lediglich flacher aus, er erreicht nicht mehr eine Höhe von 165, sondern von nur 150 Millimetern. Der Kühler kann daher in einer größeren Anzahl Kompaktgehäusen montiert werden, die in der Regel die Einbauhöhe stärker begrenzen als größere Tower-Gehäuse für den (Micro-)ATX-Formfaktor.

Kleinerer Lüfter und AM4

Parallel zu den verkleinerten Lamellentürmen hat Thermalright den Lüfter des Silver Arrow ITX ausgetauscht. Die Rahmenbreite des mit Hilfe von Drahtbügeln befestigten Ventilators vom Typ TY-129 sinkt nun von 140 auf 130 mm. Wie gehabt kann das Modell per PWM-Signal zwischen 300 und 1.300 U/Min geregelt werden. Während die Leistungsdaten laut Herstellerangaben trotz des verkleinerten Rotors im roten Asus-Farbton auf ähnlichem Niveau verharren, steigt die Lautstärke deutlich an.

Montiert werden kann der Kühler auf allen aktuellen Sockeln von Intel bis hinab zum LGA 1366 und 775. Auch bei AMD existieren keinerlei Einschränkungen bei der Sockelkompatibilität, der neue Silver Arrow kann sogar auf der kommenden AM4-Plattform genutzt werden.

Ab März für 75 Euro im Handel

Im Handel erhältlich sein soll der Silver Arrow ITX-R ab Anfang März zu einer Preisempfehlung von rund 75 Euro.

Thermalright Silver Arrow ITX-R Thermalright Silver Arrow ITX
Bauform: Tower
Größe (L × B × H): 153 × 103 × 150 mm (ohne Lüfter)
153 × 103 × 150 mm (mit Lüfter)
154 × 103 × 165 mm (ohne Lüfter)
154 × 103 × 165 mm (mit Lüfter)
Gewicht: 660 g (mit Lüfter) 870 g (mit Lüfter)
Heatpipes: Kupfer (vernickelt), 6 × 6 mm (Ø)
Kupferbasis, konvex (vernickelt)
Lamellen: Aluminium (vernickelt), 41 Stück
Abstand: ?
Aluminium (vernickelt), 45 Stück
Abstand: ?
Kühler-Montage: Zweistufige Halterung mit Rückplatte
Lüfter (Modell 1): 1 × 130 × 130 × 25,0 mm
Gleitlager
300 – 1.300 U/min
21,9 – 94,8 m³/h
21,0 – 33,0 dBA
4-Pin-PWM
Lochabstand 105 mm (analog 120mm-Lüfter)
1 × 140 × 152 × 26,0 mm
Gleitlager
300 – 1.300 U/min
26,2 – 104,8 m³/h
17,0 – 24,9 dBA
4-Pin-PWM
Lochabstand 105 mm (analog 120mm-Lüfter)
Lüfter (Modell 2):
Lüfter-Montage: Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Entkoppler-Pads
weitere Halterung beigelegt
Kompatibilität: AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)/AM4
Intel: LGA 2011/1366/115x/775
AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)AM1?
Intel: LGA 2011/1366/115x/775
Preis: 75 € 60 €