Crytek: Sega übernimmt bulgarisches Crytek-Studio

Max Doll 24 Kommentare
Crytek: Sega übernimmt bulgarisches Crytek-Studio
Bild: Crytek

Im Zuge einer erneuten Restrukturierung und erheblichen Verkleinerung hatte Crytek Ende des vergangenen Jahres angekündigt, fast alle Tochterstudios aufgeben zu wollen. Die bulgarische Zweigstelle Crytek Black Sea wird nun von Sega übernommen.

Der Verkauf ist Teil der Restrukturierungsbemühungen von Crytek, die in einer „Rückkehr zu den traditionellen Stärken“, der Entwicklung von Spielen und der CryEngine, münden sollen. Das Unternehmen lässt so zudem auf die Ankündigung, sich um die betroffenen Mitarbeiter kümmern zu wollen, Taten folgen: Das 60 Mann starke Entwicklerteam in Bulgarien wird von Sega übernommen als Creative Assembly Sofia, also als Zweigstelle eines Sega-Studios betrieben.

Creative Assembly, das in den vergangenen Monaten bereits kräftig gewachsen ist, arbeitet für Sega an Spielen der Serie „Total War“, darunter eine Anzahl noch nicht offiziell vorgestellter Projekte. Bei diesen werden, wie Sega erklärte, die neuen Mitarbeiter zur Hand gehen.