Amazon FreeTime Unlimited: Eltern Dashboard für mehr Kontrolle und Offline-Spaß

Nicolas La Rocco 15 Kommentare
Amazon FreeTime Unlimited: Eltern Dashboard für mehr Kontrolle und Offline-Spaß
Bild: Amazon

Amazon erweitert seine Kinder-Content-Flatrate FreeTime Unlimited. Diesmal nicht auf Seite der Inhalte, sondern mit dem Eltern Dashboard, das Eltern über das Konsumverhalten der Kinder auf dem Laufenden hält. Das Eltern Dashboard bietet mit den „Gesprächsideen“ einen Ausgangspunkt für Offline-Aktivitäten mit den Kindern.

FreeTime Unlimited kurz erklärt

FreeTime Unlimited ist Amazons speziell für die Bedürfnisse von Kindern angepasste Content-Flatrate aus Apps und Spielen, Büchern sowie Videos in Form von Filmen und Serien. FreeTime Unlimited kostet mit Prime-Mitgliedschaft 2,99 Euro pro Monat für ein Kind oder 6,99 Euro pro Monat für bis zu vier Kinder. Ohne Prime-Mitgliedschaft steigen die Preise auf monatlich 4,99 Euro und 9,99 Euro. Das Amazon-Tablet Fire Kids Edition kommt direkt mit einem Jahr FreeTime Unlimited ohne monatliche Gebühr.

Der Content von FreeTime Unlimited richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren und wird von Amazon kuratiert. Eine Orientierung an den FSK-Freigaben findet zwar statt, Amazon entscheidet letztlich aber selbst, welche Inhalte zu welcher Altersgruppe passen. FreeTime-Inhalte kommen grundsätzliche ohne Werbung oder In-App-Käufe.

Eltern können bei FreeTime Unlimited Einfluss darauf nehmen, welche Inhalte das Kind konsumieren und wie viel Zeit mit dem Tablet verbracht werden darf. Es lassen sich Nutzungszeiten und maximale Screen-On-Zeiten festlegen. Außerdem ist es möglich, etwa 30 Minuten Lesen als Voraussetzung für das Ausführen von Spielen zu definieren.

Neues Eltern Dashboard für Einblick in das Konsumverhalten der Kinder

Mit dem neuen Eltern Dashboard baut Amazon die Kontrollmöglichkeiten für Eltern aus. Über das Eltern Dashboard lässt sich jetzt genau einsehen, wie viele Minuten das Kind mit welchen Anwendungen verbracht hat und welche Nutzungsdauer insgesamt vorliegt. Sobald das Kind eine Anwendung schließt, werden die Daten über die Server von Amazon mit dem Eltern Dashboard synchronisiert.

Das Eltern Dashboard soll aber weniger ein reines Überwachungsprogramm für die Eltern sein, sondern auch die Interaktion mit den Kindern in der Offline-Welt fördern. Amazon will dies erreichen, indem zu den vom Kind konsumierten Inhalten weiterführende Informationen im Eltern Dashboard angezeigt werden. Zum einen erhalten Eltern eine für sie angepasste Inhaltsangabe des Contents, um einen groben Überblick zum Inhalt zu erlangen. Darüber hinaus werden Fragen an das Kind vorgeschlagen, um leichter eine Konversation darüber starten zu können. Dabei wird darauf geachtet, dass die Fragen nicht zu Konversationen mit kurzen Ja/Nein-Antworten führen, sondern den Einstieg in ein längeres Gespräch bilden.

Eltern Dashboard mit Übersicht der Inhalte und Vorschlägen für Offline-Aktivitäten
Eltern Dashboard mit Übersicht der Inhalte und Vorschlägen für Offline-Aktivitäten (Bild: Amazon)

Offline-Aktivitäten mit Kindern fördern

Im Dashboard finden Eltern auch Anregungen für Aktivitäten mit den Kindern. Zu Lego Batman könnte etwa der Vorschlag gemacht werden, eine Maske mit dem Kind zu basteln. Bei den drei ??? wird eine Schatzsuche mit den Kindern vorgeschlagen. Fragen und Offline-Aktivitäten werden nicht automatisiert erstellt, sondern ein Team von Amazon-Textern kümmert sich individuell um die ergänzenden Inhalte.

FreeTime Unlimited kann ab sofort ohne Aufpreis in Kombination mit dem Eltern Dashboard verwendet werden. Für die Synchronisation müssen die Kinder-Tablets mit dem Amazon-Konto verbunden werden, das die Eltern für das Dashboard verwenden. Eigene Amazon-Konten speziell für Kinder gibt es bewusst nicht. Kindern können zudem grundsätzlich nicht auf das normale Warensortiment von Amazon zugreifen oder anderweitig Einkäufe tätigen. Das Eltern Dashboard setzt keine App voraus, sondern wird über eine responsive Webseite abgewickelt, die sich an alle Geräteklassen anpasst.