Amazon Underground: Programm für kostenlose Apps wird eingestellt

Mahir Kulalic 45 Kommentare
Amazon Underground: Programm für kostenlose Apps wird eingestellt

Im Jahr 2015 hat Amazon mit Underground eine Plattform eingerichtet, in der Nutzer eigentlich kostenpflichtige Apps kostenlos auf Fire Tablets und Android-Geräten herunterladen und nutzen können. Amazon entlohnte die Entwickler anhand der Zeit, die eine App verwendet wurde. Damit hört der Versandriese auf.

Im Konzept von Amazon Underground Actually Free („tatsächlich kostenlos“) gab es auch keine In-App-Käufe, sodass die Monetarisierung wirklich nur durch die Nutzung erfolgte. Dabei registrierte Underground auch, wenn die App pausiert, beendet oder neugestartet wurde.

Für Fire Tablets bis 2019, für Android bis Sommer

Auf Android-Geräten beendet Amazon das Programm zum Sommer 2017. Bis 2019 bleibe der Dienst aber noch für Updates bestehen, es sollen aber keine neuen Inhalte mehr erscheinen. Amazon nimmt nur noch bis 31. Mai neue Apps und Spiele für das Programm an. Auf Fire Tablets kann Underground Actually Free regulär bis zur kompletten Einstellung 2019 weiter verwendet werden. Nicht betroffen ist der Amazon Appstore, sondern nur das Actually-Free-Programm. Auf bis dahin heruntergeladene und installierte Anwendungen können Android-Nutzer auch über den Sommer hinaus zugreifen. Laut Amazon sollen teilnehmende Entwickler gemäß der Richtlinien auch weiterhin für die genutzte Zeit ihrer Apps bezahlt werden.