MacBooks: 2011er Apple-Notebooks vor dem Support-Ende Notiz

Michael Schäfer 69 Kommentare
MacBooks: 2011er Apple-Notebooks vor dem Support-Ende
Bild: Unsplash | CC0 1.0

Wie jedes Jahr stellt Apple den Support für zahlreiche Modelle des eigenen Portfolio ein. Nachdem bereits das 2011er MacBook Pro als „Early 2011“ Ende des letzten Jahres in den Status „Vintage“ versetzt wurde, trifft es nun weitere MacBooks aus gleichem Jahr, für die das Unternehmen zum 30. Juni 2017 den Support einstellen wird.

Dies bedeutet im Klartext, dass diese Modelle ab dem 1. Juni 2017 keinerlei Unterstützung mehr von Apple erhalten werden.

Betroffen sind folgende Modelle:

  • MacBook Air (11-inch, Mid 2011)
  • MacBook Air (13-inch, Mid 2011)
  • MacBook Pro (13-inch, Late 2011)
  • MacBook Pro (15-inch, Late 2011)
  • MacBook Pro (17-inch, Late 2011)

Für Inhaber dieser Notebooks hat das Support-Ende gravierende Auswirkungen: Diese erhalten bei Problemen weder im Store noch telefonisch Unterstützung von Apple. Autorisierte Service Provider können ebenfalls keine Service-Fälle mehr bei Apple einreichen, originale Ersatzteile werden nicht mehr zur Verfügung gestellt. Sollte dennoch nach dem Stichtag ein Problemfall eintreten, müssen Besitzer mit Ersatzteilen von Drittanbietern vorlieb nehmen – sofern diese erhältlich sind.