Asus ZenBook Flip S: 10,9 mm flaches Convertible mit UHD-Display

Frank Hüber 17 Kommentare
Asus ZenBook Flip S: 10,9 mm flaches Convertible mit UHD-Display

Mit dem ZenBook Flip S hat Asus zur Computex 2017 ein 10,9 mm flaches Convertible mit UHD-Display und einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln sowie 360-Grad-Scharnier vorgestellt. Das 13,3 Zoll große Notebook unterstützt auch eine Stifteingabe und bietet einen Fingerabdrucksensor sowie eine 15-Watt-Kaby-Lake-CPU von Intel.

Nach eigenen Angaben handelt es sich beim ZenBook Flip S um das aktuell dünnste Convertible auf dem Markt. Die übrigen Maße betragen 31,1 × 21,2 Zentimeter bei einem Gewicht von 1,1 kg. Das Verhältnis von Display zum Gehäuse soll bei rund 80 Prozent liegen, was jedoch trotz Rändern von 6,11 mm keinen neuen Bestwert – auch nicht im Angebot von Asus selbst – darstellt.

Das Aufladen des 39-Wattstunden-Akkus erfolgt über die beiden verbauten USB-Type-C-Ports, die auch zur Ausgabe eines Bildsignals im Alternate Mode genutzt werden können. Das Netzteil liefert maximal 45 Watt und soll das Flip S innerhalb von 50 Minuten auf einen Akkustand von 60 Prozent bringen. Asus selbst nennt eine Akkulaufzeit von bis zu 11,5 Stunden. Bei der Eingabe per Stift, den Asus dem ZenBook Flip S beilegt, werden 1.024 Druckstufen unterschieden. Der Fingerabdrucksensor, der Windows Hello unterstützt und 16 × 3,6 mm misst, befindet sich an der Seite des Notebooks und ist so in jedem Bedienmodus zugänglich.

Auf der technischen Seite setzt Asus auf einen Intel-Prozessor der Kaby-Lake-Generation mit 15 Watt. Im schnellsten Modell handelt es sich dabei um einen Core i7 mit 3,5 GHz Boost-Takt, was auf einen Intel Core i7-7500U schließen lässt. Darüber hinaus kann der Käufer bis zu 16 Gigabyte LPDDR3-2.133 und eine bis zu 1 TB große PCIe-3.0-x4-SSD verbauen lassen.

Das Asus ZenBook Flip S wird ab 1.099 US-Dollar in den Handel kommen. Eine genaue Ausstattung des Modells liegt ComputerBase ebenso wie regionale Preise derzeit noch nicht vor.