Amazon Drive: Unlimitierter Speicher wird eingestellt Notiz

Michael Schäfer 60 Kommentare
Amazon Drive: Unlimitierter Speicher wird eingestellt
Bild: Ravi Shah | CC BY 2.0

Amazon hat damit begonnen die Tarifstruktur seines Cloud-Speicherdienstes Amazon Drive neu zu strukturieren. Damit fällt auch der bisherige unbegrenzte Speicher dem Rotstift zum Opfer. Dies geht aus einer Meldung von Amazon an Nutzer des Speicherdienstes hervor, welche bisher anscheinend jedoch nur in den USA verteilt wurde.

Mit der Umstrukturierung will Amazon nach eigenen Angaben Tarife schaffen, welche besser auf den Kunden zugeschnitten sein sollen. Die Neuerungen sollen ab heute in Kraft treten. Mit diesen soll eine Speichergröße von 100 GB ab sofort mit 11,99 Euro jährlich berechnet werden, für 59,99 US-Dollar erhalten Nutzer künftig nur noch 1 TB Online-Speicher statt der bisher unbegrenzten Variante. Jedes weitere Terabyte schlägt mit ebenfalls 59,99 US-Dollar zu Buche, ein Aufstocken bis insgesamt 30 TB ist möglich.

Bestandskunden sollen den unbegrenzten Speicher noch in ihrem Abrechnungszeitraum nutzen können, auch die Möglichkeit für Prime-Kunden, unbegrenzt Bilder in die Cloud zu speichern, bleibt von den neuen Maßnahmen dem Anschein nach unberührt.