Dawn of War 3: Annihilation-Spielmodus kommt per Update

Max Doll 15 Kommentare
Dawn of War 3: Annihilation-Spielmodus kommt per Update
Bild: Relic

Der Versuch, den Mehrspieler-Modus von Warhammer 40.000: Dawn of War 3 auf das Erfüllen von Missionszielen hin auszurichten, ist gescheitert, räumen die Entwickler ein. Das kommende Update bringt deshalb Verteidigungsgebäude und die Annihilation-Siegbedingung zurück.

Der Versuch, die Spieler von Dawn of War 1 und 2 mit einem einzelnen Strategiespiel zufriedenzustellen, sei nicht in allen Punkten gelungen. Auf Basis des Feedbacks in Foren und dem Spielverhalten der Nutzer reagiert Relic nun. Das kommende Update wird am 20. Juni veröffentlicht und soll als kurzfristige Reaktion auf die Wünsche der Spieler verstanden werden; das langfristige Konzept für das Spiel will Relic zu einem späteren Zeitpunkt vorstellen.

Annihilation in zwei Varianten

Zunächst kommt der Annihilation-Modus in zwei Varianten zurück. Im Classic-Modus müssen alle Hauptgebäude des Gegners zerstört werden, um das Match erfolgreich zu beenden. „Annihilation with Defense“ beschleunigt das Spiel, indem schon zum Start Verteidigungsgebäude auf der Karte platziert werden. Gespielt werden kann mit zwei, vier und sechs Spielern auf allen bestehenden Karten sowie dem neuen Schlachtfeld Mortis Vale.

Neue Skins und Doktrinen für Alle

Verteidigungsgebäude lassen sich mit neuen Armee-Doktrinen errichten, die jeder Fraktion die Errichtung eigener Türme auf der gesamten Karte erlauben. Die Doktrinen stehen mit dem Patch allen Spielern ohne vorherige Freischaltung zur Verfügung, können aber in der Kampagne nicht eingesetzt werden – hier prüft Relic noch, ob eine Einbindung möglich ist. Außerdem erhalten alle Spieler ein kostenloses Skin-Paket für ihre Geher-Supereinheiten.