Konstruktionsfehler: AOC ruft Monitore im Porsche-Design zurück

Michael Günsch 17 Kommentare
Konstruktionsfehler: AOC ruft Monitore im Porsche-Design zurück
Bild: AOC

AOC gibt eine Rückrufaktion für die Monitore PDS241 und PDS271 im Porsche-Design bekannt. Es liege ein Design-Fehler bei der externen Anschlussbox vor, aufgrund dessen ein Stromschlag-Risiko nicht ausgeschlossen werden könne. Der Hersteller bietet Käufern einen kostenlosen Austausch an. Betroffen sei die erste Charge.

Design-Fehler in externer Anschlussbox

Strom und Bildsignale erhalten die Desktop-Monitore PDS241 und PDS271 über eine externe Box, um das schlanke Design zu ermöglichen. Laut AOC seien „bei einer kleineren Zahl dieser Boxen“, die von einem externen Zulieferer stammen, die „Mindestabstände von Bauteilen nicht eingehalten“ worden. Da deswegen das Risiko eines Stromschlags nicht ausgeschlossen sei, ruft AOC Käufer der besagten Monitore dazu auf, diese vorsorglich nicht mehr zu nutzen und vom Stromnetz zu trennen.

AOC PDS241 mit der bemängelten Anschlussbox
AOC PDS241 mit der bemängelten Anschlussbox (Bild: AOC)

Kostenloser Austausch

Käufer in Europa sollen daher die Monitore kostenlos gegen ein fehlerfreies Modell austauschen können. Wie der Austausch angestoßen wird, ist der Pressemitteilung nicht zu entnehmen. Man stehe derzeit mit Handelspartnern in Kontakt, um einen reibungslosen Austausch sicherzustellen, so AOC.

Die Redaktion hat den Hersteller um mehr Details zum Austauschvorgang gebeten. Die Antwort lautete, dass sich Kunden direkt an den Support unter der E-Mail-Adresse service@aoc-service.com wenden können, um zu erfahren, ob das eigene Gerät betroffen ist.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und werden den Austauschprozess so unkompliziert wie möglich gestalten, damit alle Kunden ihre AOC Monitore ohne lange Wartezeiten schnell wieder für Arbeit und Entertainment nutzen können.

Stefan Sommer, Director Marketing & Business Management Europe bei AOC International