Gigabyte AC300W: Gehäuse mit LED-Modi passend zur Hardware

Jan Lehmann 19 Kommentare
Gigabyte AC300W: Gehäuse mit LED-Modi passend zur Hardware
Bild: Gigabyte

Mit dem AC300W huldigt Gigabyte seiner Gaming-Serie „Aorus“ und bietet der Hardware mit Greifvogel-Design ein passendes Zuhause. Das neue ATX-Gehäuse ziert eine entsprechende LED-Beleuchtung mitsamt Window-Kit und bietet für VR-Gaming zudem einen HDMI-Anschluss in der Front, baut jedoch nahezu vollständig auf dem XC300W auf.

Fokus auf Zurschaustellung

Mit dem AC300W präsentiert Gigabyte ein ATX-Gehäuse, das vorrangig über verschiedene Beleuchtungsmodi die Blicke auf sich ziehen soll. Die Front in Metalloptik wird neben einem Aorus-Logo mit zwei weiteren Lichtelementen verziert. Ein weiteres, beleuchtetes Emblem findet sich im frei einsehbaren Inneren, an der Netzteilblende. Anders als derzeitig oft vertreten, kommt beim Gigabyte AC300W kein Echtglas als Material für das Seitenfenster zum Einsatz. Die vier LED-Elemente können mittel Gigabytes RGB-Fusion mit weiterer Hardware synchronisiert werden. Als Farbmodi kann ein langsamer Farbverlauf, eine Einheitsfarbe, ein Blitzeffekt oder ein auf- und abdimmen der Farbe gewählt werden. Zur besseren Zurschaustellung der Grafikkarte kann jene zudem mittels PCIe-Riser stehend verbaut werden.

Ungeachtet des äußeren Erscheinungsbilds baut das Gehäuse nahezu vollständig auf dem XC300W auf. Im Inneren wird gänzlich auf sichtbare Laufwerkskäfige verzichtet. Zwei 3,5- oder 2,5-Zoll-Laufwerke werden im unteren Bereich hinter dem Netzteil verstaut. Drei weitere 2,5"-Datenträger finden hinter dem Träger Platz. Als Neuerung gegenüber dem Gehäusebruder bietet das AC300W zustätzlich einen USB-3.1-Typ-C- sowie einen HDMI-2.0-Anschluss am I/O-Panel.

Das Gigabyte AC300W fasst Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 400 Millimetern und bietet CPU-Kühlern bis zu einer Höhe von 170 Millimetern Platz. Zur Belüftung können insgesamt bis zu sechs Lüfter verbaut werden. Eine Verfügbarkeit sowie eine Preisempfehlung nennt Gigabyte noch nicht. Es ist jedoch anzunehmen, dass es sich preislich an seinem Gehäusebruder anlehnt und zum Straßenpreis von ungefähr 150 Euro verkauft werden wird.

Gigabyte AC300W Gigabyte XC300W
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 458 × 211 × 469 mm (45,32 Liter)
Seitenfenster
440 × 210 × 469 mm (43,34 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl
Nettogewicht: ? 7,00 kg
I/O-Ports: 1 × USB 3.1 Type C, 2 × USB 3.0, HD-Audio, HDMI 2 × USB 3.0, HD-Audio
Einschübe: 2 × 3,5"/2,5" (intern)
3 × 2,5" (intern)
2 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 170 mm
GPU: 400 mm
Netzteil: 180 mm
CPU-Kühler: 170 mm
GPU: 410 mm
Netzteil: 200 mm
Preis: