Sabre ES9218P: LG V30 kommt mit Quad-DAC und B&O-Play-Kopfhörern

Nicolas La Rocco 18 Kommentare
Sabre ES9218P: LG V30 kommt mit Quad-DAC und B&O-Play-Kopfhörern
Bild: LG

Im V30 wird LG erneut einen sogenannten Quad-DAC (Digital-Analog-Wandler) der kalifornischen Firma ESS Technology verbauen. Das hat das Unternehmen heute über seinen Pressekanal bekannt gegeben. Unbekannt ist allerdings noch, ob LG die Komponente wieder nur auf einzelnen Märkten oder in jedem V30 verbauen wird.

LG setzt beim V30 auf den Sabre ES9218P von ESS Technology. Im Vergleich zum DAC des V20 will LG den Nutzern mehr Optionen für die persönliche Anpassung der Musikwiedergabe zur Hand geben. Der Sabre ES9218P bietet dafür eine Reihe digitaler Filter, die Anwender in den Einstellungen des Smartphones aktivieren können.

Digitale Filter für die Musikwiedergabe
Digitale Filter für die Musikwiedergabe (Bild: LG)

Optimierungen für MQA

Darüber hinaus hat LG mit MQA Ltd. zusammengearbeitet, um das V30 für die Wiedergabe von deren proprietärem Format für angeblich verlustfreie Komprimierung zu optimieren. Das auf FLAC basierende MQA-Format mit 16 Bit und 44,1 KHz wird zum Beispiel beim Musikstreaming-Anbieter Tidal für das teurere HiFi-Abo verwendet. MQA bezeichnet sein Format allerdings nur losless in dem Sinne, dass die Anpassungen nicht wahrnehmbar seien. Verlustbehaftet ist das MQA-Format aber dennoch.

Bessere Audioaufnahmen

Auch für die Audioaufnahme soll das V30 laut LG gut geeignet sein. Durch die simultane Verwendung des Audio-Receivers des Smartphones als Mikrofon (Receiver-as-a-Mic oder RAM) sollen besonders laute Töne gut aufgezeichnet werden können. LG verspricht dadurch einen höheren Dynamikumfang von „Flüstern bis hin zum Gewitter.

Dem V30 werden zudem Kopfhörer der Bang-und-Olufsen-Marke B&O Play beiliegen.

Die Vorstellung des V30 ist für den 31. August um 9:00 Uhr deutscher Zeit angesetzt.