NZXT CRFT 02 Nuka-Cola: Des H700 neue Fallout-Kleider

Max Doll 44 Kommentare
NZXT CRFT 02 Nuka-Cola: Des H700 neue Fallout-Kleider
Bild: NZXT

Die zweite limitierte Sonderversion des Midi-Towers H700 richtet sich an Fans der Fallout-Spieleserie und ist in den Farben der fiktiven Getränkemarke Nuka Cola gestaltet, die im Spiel wie nichts anders den „American Way of Life“ parodiert.

Der Nuka-Cola-Look wird durch die rote Farbe, das Pin-Up-Girl im passenden 1950er-Jahre-Stil sowie das I/O-Panel in Schleusenoptik erzeugt. Ähnliche Gestaltungselemente finden sich auf der Kabelabdeckung im Innenraum. Veränderungen bleiben visueller Natur, an den Features des H700 verändert NZXT nichts. Parallel zu dem auf 2.000 Exemplare limitierten Gehäuse werden 400 Metallcover für das Mainboard N7 mit Z370-Chipsatz angeboten.

Für das Gehäuse verlangt NZXT rund 240 Euro und damit rund 90 Euro mehr als für das einfache H700, für die Mainboard-Blende werden knapp 40 Euro angesetzt. Beide Produkte sollen Anfang September verfügbar sein.

CRFT erklärt

In der CRFT-Serie bietet NZXT Sonderversionen bestehender Gehäuse an, die in begrenzter Stückzahl produziert werden. Kennzeichen ist das Design im Stil eines Videospiels sowie eine Plakette, mit der die Tower nummeriert werden. Gestartet wurde das Konzept mit einem Gehäuse, das nach einer Airdrop-Kiste aus PlayerUnknown's Battlegrounds gestaltet wurde.

NZXT H700i
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 494 × 230 × 516 mm (58,63 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: 12,27 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.1 Type A, 2 × USB 2.0, HD-Audio, Lüftersteuerung
Einschübe: 3 × 3,5" (intern)
6 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (3 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 185 mm
GPU: 413 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: ab 179 €