Sharkoon Night Shark: Fensterflächen und 5,25"-Schacht mit optionalem Licht

Max Doll 20 Kommentare
Sharkoon Night Shark: Fensterflächen und 5,25"-Schacht mit optionalem Licht
Bild: Sharkoon

Sharkoons Midi-Tower Night Shark folgt einem alten Designkonzept: Das Netzteil wird unter den Deckel gerückt, die Front mit einem 5,25"-Schacht versehen. Der Rest des Gehäuses folgt gegenwärtigen Prinzipien und wartet unter anderem mit zwei Fenstern auf. (Bunte) Lüfter sind aufpreispflichtig.

Der obere Bereich des Night Shark wird vom Netzteil im Heck und 5,25"-Schacht in der Front belegt. Sichtbar sind beide Komponenten nur teilweise, sie werden in der Horizontalen von einer Blende abgedeckt. Dahinter verbirgt sich außerdem ein HDD-Käfig für ein einzelnes Laufwerk. Zwei weitere Laufwerke können auf der Vorderseite des Mainboard-Trays, zwei kleine 2,5"-Laufwerke auf dessen Rückseite verstaut werden.

Typische Einschränkungen gibt es für CPU-Kühler. Sie dürfen eine Höhe von 160 Millimeter nicht übertreffen. Grafikkarten können ohne Limitierung in der Länge genutzt werden. Betrachtet werden die Komponenten durch zwei Fenster, wobei nur dasjenige an der Seite aus Glas besteht.

Durch das nach oben versetzte Netzteil und den 5,25"-Schacht ändert sich auch das Kühlkonzept. Hinter die Front passen lediglich zwei Lüfter, im Deckel muss das Netzteil die Abfuhr warmer Luft übernehmen. Dafür können drei 120-mm-Ventilatoren am Boden sowie zwei weitere Lüfter am rechten Seitenteil befestigt werden.

Lüfter und Licht sind Aufpreis-Features

Ob Lüfter vorhanden sind, entscheiden Geldbeutel und Bedarf: In der Lite-Version besitzt das Night Shark keine Lüfter, in den Varianten Blue und Red drei einfarbig beleuchtete Modelle. Beim Night Shark RGB kann die Farbe der LEDs hingegen eingestellt werden. Dazu kann entweder der mitgelieferte Controller genutzt werden, der den Zugriff auf 14 voreingestellte Settings erlaubt, oder ein RGB-Header eines Mainboards.

Das Night Shark ist in allen vier Varianten bereits im Handel erhältlich. Für die Lite-Version werden von Händlern knapp 70 Euro aufgerufen. Für das einfarbig beleuchtete Gehäuse wird ein Mehrpreis von 10 Euro, für die RGB-Version ein Aufpreis von 20 Euro fällig.

Sharkoon Night Shark Lite (Lite) Sharkoon Night Shark Red (RED) Sharkoon Night Shark Blue (Blue) Sharkoon Night Shark RGB (RGB)
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 503 × 210 × 475 mm (50,17 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: 8,44 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio
Einschübe: 1 × 5,25" (extern)
3 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 120 mm (optional)
Heck: 1 × 120 mm (optional)
Seitenteil rechts: 2 × 120 mm (optional)
Boden: 3 × 120 mm (optional)
Front: 2 × 120 mm (2 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Seitenteil rechts: 2 × 120 mm (optional)
Boden: 3 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Front, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 160 mm
GPU: 300 mm – 420 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: ab 64 € ab 73 € ab 67 € ab 85 €