Live-Streaming: Twitch Prime künftig auch mit Werbung

Jan Lehmann 91 Kommentare
Live-Streaming: Twitch Prime künftig auch mit Werbung
Bild: Twitch

Gegenüber normalen Nutzern genossen Abonnenten von Twitch-Prime bislang werbefreie Streams. Neue Nutzungsbedingungen sehen nun jedoch auch Werbeeinblendungen für Twitch-Prime-Nutzer vor. Als Begründung nennt Twitch eine bessere Honorierung der Streamer und der entsprechenden Community.

Umstellung in Staffelungen

Ab dem 14. September 2018 zählt die bisherige Werbefreiheit nicht mehr zu den Vorteilen von Twitch-Prime. Abonnenten, die Amazon Prime mittels monatlichem Zahlungszyklus gebucht haben, können indes noch bis zum 15. Oktober 2018 werbefreie Streams verfolgen. Für Prime-Jahresabonnenten bleibt die Werbefreiheit noch bis zum effektiven Auslaufen respektive bis zum Verlängerungsdatum des Prime-Status bestehen.

Stärkung der Streamer als Grund

Die zusätzlichen Werbeeinnahmen sollen in erster Linie den „Schöpfern“ zugute kommen. Wie genau Twitch dies umsetzen will, bleibt derweil noch unklar. Dessen ungeachtet betont Twitch die übrigen Inhalte der Prime-Verknüpfung und beziffert die Ingame-Gegenstände sowie gratis Spiele der letzten Monate auf einen Geldwert von rund 1.000 US-Dollar.

Kostenpflichtiges Turbo als Alternative

Unberührt von den Änderungen bleibt das Twitch-Turbo-Zusatzabo. Twitch Turbo existiert bereits seit mehreren Jahren und bietet neben besonderen Zugriffen, speziellen Emojis insbesondere das werbefreie Streamen. Durch den künftigen Wegfall der Werbefreiheit rückt Twitch Turbo nun stärker in den Fokus. Als kostenpflichtiges, einzelnes Abonnement ist es jederzeit kündbar. Die Kosten belaufen sich auf 8,23 Euro für 1 Monat, 22,88 Euro für 3 Monate, 43,93 für 6 Monate oder 82,38 für 12 Monate.