iOS 12.1.2: Apple behebt eSIM-Probleme, T‑Mobile US bietet Tarife an

Nicolas La Rocco 8 Kommentare
iOS 12.1.2: Apple behebt eSIM-Probleme, T‑Mobile US bietet Tarife an

Keine zwei Wochen nach iOS 12.1.1 schiebt Apple mit iOS 12.1.2 ein weiteres Update nach. Diesmal behebt Apple Probleme mit der eSIM des iPhone Xs, Xs Max und Xr. Unterdessen hat der US-Ableger der Deutschen Telekom mit der Vermarktung von Prepaid-Tarifen für die eSIM begonnen, die sich vor allem an USA-Touristen richten.

Etwas mehr als 100 MB ist das neue Update auf iOS 12.1.2 auf einem Testgerät des iPhone Xs Max (Test) der Redaktion groß. Im Changelog nennt Apple nur zwei damit einhergehende Veränderungen, die zum einen Probleme bei der Aktivierung der eSIM auf dem iPhone Xs, Xs Max und Xr beheben, und zum anderen Probleme mit Mobilfunkverbindungen in der Türkei bei den drei genannten Smartphones beseitigen.

Vermutlich hat Apple mit dem Update außerdem Veränderungen an der für China angebotenen Variante von iOS vorgenommen, um einem dort gefällten Urteil zugunsten von Qualcomm gerecht zu werden, da dem Unternehmen ansonsten ein Verkaufsverbot gedroht hätte. Einem aktuellen Bericht von Reuters zufolge ist Qualcomm allerdings auch nach dem Software-Update der Meinung, Apple verstoße gegen zwei Software-Patente des Unternehmens und müsse ältere iPhones aus dem Verkauf nehmen.

T-Mobile US bietet eSIM-Tarife an

Unterdessen hat T-Mobile US, wie bereits kurz nach dem Start von iPhone Xs, Xs Max und Xr in Aussicht gestellt, mit der Vermarktung von Prepaid-Tarifen für die eSIM der Smartphones begonnen. Die Tarife richten sich insbesondere an USA-Touristen sowie Geschäftsreisende und sorgen dafür, dass diese nicht länger erst eine Filiale des US-Mobilfunkanbieters aufsuchen müssen, um einen lokalen Mobilfunktarif zu buchen.

T-Mobile US bietet innerhalb der neuen eSIM-App drei Prepaid-Optionen an, die nach einer Laufzeit von 21 respektive 30 Tagen automatisch auslaufen. Der „Tourist Plan“ mit 21 Tagen Laufzeit bietet 1.000 Gesprächsminuten, unlimitierte Textnachrichten und 2 GB Datenvolumen für 30 US-Dollar, „Simply Prepaid“ kommt bei unlimitierten Gesprächsminuten und Textnachrichten auf 10 GB Datenvolumen für 40 US-Dollar und „T-Mobile ONE Prepaid“ ist in allen drei Punkten unlimitiert und kostet 70 US-Dollar. Diese beiden Tarife haben 30 Tage Laufzeit.