Nvidia: Lenovo bestätigt GeForce GTX 1160

Aljoscha Reineking 38 Kommentare
Nvidia: Lenovo bestätigt GeForce GTX 1160
Bild: lenovo.com

Im kommenden Jahr wird Lenovo das Portfolio der Notebooks der Legion-Y-Serie erweitern. Das Modell N18E kann mit einer GeForce GTX 1160 mit 3 Gigabyte oder 6 Gigabyte Grafikspeicher konfiguriert werden. Darüber hinaus könnten noch weitere Grafikkarten der GTX1100-Serie von Nvidia folgen.

Nvidia hält an GTX-Serie fest

Dass Nvidia neben den aktuellen Grafikkarten der Turing-Generation mit RTX-Präfix weiter an den Grafikkarten der GTX-Serie festhalten will, wurde bereits in den letzten Tagen gemutmaßt.

Offiziell bestätigte Lenovo nur die GTX 1160 für den mobilen Markt, denkbar wäre, dass die komplette GTX-1100-Serie von Nvidia nur für den mobilen Markt vorgesehen ist und in dieser Variante nicht für Desktop-PCs erscheinen wird.

Screenshot Legion Y530
Screenshot Legion Y530 (Bild: support.lenovo.com)

GeForce GTX 1160 ohne RT- und Tensor-Cores?

Über das Chipdesign der neuen GeForce GTX 1160 kann bislang nur spekuliert werden. Die von Lenovo veröffentlichten Informationen beinhalten lediglich den konkreten Namen der Grafikkarte und die Größe des verbauten Grafikspeichers von drei respektive sechs Gigabyte.

Turing-Shader und GDDR6-Speicher?

Als Refresh der GTX-1000-Serie könnten Pascal-GPUs die Grundlage bilden. Laut einem Bericht von Expreview soll die GeForce GTX 1160 aber auf einer Turing-GPU mit dem Namen „TU116“ basieren. Der neue Grafikchip soll zwar die Shader der neuesten Turing-Generation besitzen und mit GDDR6-Speicher umgehen können, die Implementierung von den RT- und Tensor-Cores sind aber nicht geplant, weshalb der Grafikchip auch nicht in der Lage ist, das Raytracing-Feature bereitzustellen.