Tumblr: Jegliche Pornografie wird gelöscht

Aljoscha Reineking 266 Kommentare
Tumblr: Jegliche Pornografie wird gelöscht
Bild: beachbodydc | CC0 1.0

Die Blogging-Plattform Tumblr möchte alle pornografischen Inhalte entfernen. Das Verbot von expliziten Inhalten gilt für alle Blogs und Inhalte von Tumblr – mit wenigen Ausnahmen. Die Ankündigung erfolgt nur wenigen Tage nachdem die App wegen eines kinderpornografischen Vorfalls aus Apples App Store entfernt wurde.

Die verbotenen Inhalte umfassen Fotos, Videos und GIFs von menschlichen Genitalien und allen Medien, die Sexualakte beinhalten, einschließlich Illustrationen. Die Ausnahme stellen nackte klassische Statuen und politische Proteste, die Nacktheit zeigen, dar. Illustrationen und Kunstwerke, die Nacktheit zeigen, dürfen weiterhin veröffentlicht werden, wenn sie den Sexualakt nicht darstellen. Den Nutzern von Tumblr soll die Möglichkeit eingeräumt werden, markierte Inhalte anzufechten, wenn diese aufgrund der Änderungen entfernt wurden.

Algorithmus soll Inhalte löschen

Am 17. Dezember werden alle expliziten Beiträge markiert und durch einen Algorithmus gelöscht. Bereits jetzt werden E-Mails an Benutzer geschickt, die Inhalte für Erwachsene veröffentlicht haben und von dem Algorithmus erkannt wurden. Darüber hinaus werden Beiträge mit pornografischem Inhalt auf „Privat“ gesetzt, was verhindert, dass sie neu gebloggt oder an anderer Stelle in der Tumblr-Community geteilt werden.

Benutzer, die Blogs für Erwachsene betreiben, können ihre Inhalte auch vor der Änderung exportieren, um auf einen anderen Dienst oder eigenen Webspace umzuziehen. Explizite Blogs dürfen nur auf dem Dienst verbleiben, wenn sie für alle Besucher stark zensiert werden.

Zusätzlicher Inhaltsfilter zum Schutz Minderjähriger

Blogs bei Tumblr, die bereits als „Explizit“ gekennzeichnet wurden, werden ab dem 17. Dezember mit einem Inhaltsfilter überlagert. Mit dieser Änderung soll es Benutzern unter 18 Jahren erschwert werden, die Inhalte zu sehen. Die Avatare und Header für diese Blogs werden ebenfalls auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt und die Beiträge werden aus den Suchergebnissen herausgefiltert.

Tumblr bislang sehr offen für pornografische Inhalte

Seit der Gründung im Jahr 2007 wurde die Plattform von Tumblr für die Verbreitung von pornografischen Inhalten verwendet, was von den Unternehmensgründern weitgehend toleriert wurde. Erst in den letzten Monaten, nach der Übernahme durch Verizons-Tochtergesellschaft Oath, hat das Unternehmen begonnen, stärker gegen pornografische Inhalte vorzugehen.