HTC 5G Hub: Snapdragon X50 und Wi-Fi 6 im Tablet-Hotspot-Hybrid

Frank Hüber 3 Kommentare
HTC 5G Hub: Snapdragon X50 und Wi-Fi 6 im Tablet-Hotspot-Hybrid
Bild: HTC

Zum MWC 2019 steht 5G im Fokus. Auch wenn es an ausgebauten Netzen noch fehlt, präsentieren Hersteller ihre Lösungen für den neuen Mobilfunkstandard. Auch HTC möchte mit einem 5G-Hotspot-Tablet-Hybriden namens HTC 5G Hub mitmischen.

Bis zu 20 Nutzer können sich über die Hotspot-Funktion mit dem 5G Hub verbinden und so auf die 5G-Mobilfunkverbindung des Hubs zurückgreifen und diese zum Surfen oder Streamen nutzen. HTC verspricht dank niedriger Latenzen auch einen reibungslosen Einsatz beim Spielen. Die Steuerung und Bedienung erfolgt ebenso wie die Anzeige des aktuellen Verbindungsstatus inklusive Signalstärke, der aktuellen Down- und Upload-Geschwindigkeiten sowie der Anzahl der verbundenen Geräte und des Akkuladestands über einen 5 Zoll großen Touchscreen.

Mobile Nutzung mit Akku und Android 9

An der Rückseite steht neben dem USB-C-Anschluss zum Aufladen des Akkus mit einer Kapazität von 7.660 mAh, der wiederum auch Smartphones laden kann, auch ein Netzwerkanschluss zum kabelgebundenen Anschluss eines Geräts zur Verfügung. An der Rückseite ist auch der Steckplatz für die notwendige SIM-Karte des Mobilfunkanbieters. Nach derzeitigen Informationen setzt der HTC 5G Hub beim Betriebssystem auf Android 9 und unterstützt auch Sprachbefehlsfunktionen via Google Assistant. Der interne Speicher ist 32 GB groß, kann allerdings per microSD-Karte erweitert werden. So können beispielsweise auch Videos auf dem Gerät gespeichert und wiedergegeben werden.

Snapdragon-855-Basis mit X50 und Wi-Fi 6

Der HTC 5G Hub basiert auf der Qualcomm Snapdragon 855 Mobile Platform mit Snapdragon X50 5G-Modem sowie Antennenmodulen mit integriertem RF-Transceiver, RF Front-End (RFFE) und Antennenelementen. Das für 5G benötigte Modem Snapdragon X50 ist dabei allerdings nicht direkt in das System-on-a-Chip integriert, sondern ein eigenständiger Chip. Dies wird voraussichtlich erstmals der Snapdragon 865 als echtes 5G-SoC im Jahr 2020 bieten. Der Snapdragon 855 im HTC 5G Hub unterstützt aber auch Wi-Fi 6 (802.11ax) und 802.11ad mit 60 GHz für verbundene Endgeräte.

Ab dem 2. Quartal verfügbar, noch kein Preis

Der HTC 5G Hub wird voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2019 bei ausgewählten Händlern und Netzbetreibern erhältlich sein. Zu den Netzbetreibern, die den HTC 5G Hub anbieten werden, zählen laut HTC die Deutsche Telekom, Sunrise (Schweiz), Three UK (Großbritannien), Elisa (Finnland), Sprint und Telstra.

Auch Netgear mit 5G-Hotspot

HTC bewirbt den 5G Hub als „weltweit ersten mobilen 5G Smart Hub“, was angesichts des Netgear Nighthawk 5G Mobile Hotspot nicht ganz zutrifft, den Netgear zu CES 2019 gezeigt hat. Auch der Nighthawk-5G-Hotspot unterstützt Wi-Fi 5 und 6 (802.11ac und ax) und bietet eine Tethering-Option über USB 3.1. Die verwendete Technik ist mit dem Qual­comm Snap­dragon 855 und das X50-Modem identisch. Für den Nighthawk 5G Mobile Hotspot gibt es mit 499 US-Dollar zudem bereits eine unverbindliche Preisempfehlung, die auch aufzeigt, wo der HTC 5G Hub voraussichtlich preislich liegen wird.