LG-Smartphone: Beim G8 wird das OLED-Display zur Membran

Nicolas La Rocco 66 Kommentare
LG-Smartphone: Beim G8 wird das OLED-Display zur Membran
Bild: Evan Blass

LG serviert die nächste Scheibe Salami mit einer Ankündigung zur Audio-Ausstattung des zum MWC erwarteten Smartphones G8. Das Unternehmen ist bekannt dafür, schon vor der Pressekonferenz stückchenweise alle Details bekannt zu geben. Demnach ist beim G8 das OLED-Display selbst eine Membran und somit ein Lautsprecher.

Die Salamitaktik von LG geht mit der Ankündigung von Crystal Sound OLED (CSO) in die nächste Runde. Das G8 wird diese von LG intern entwickelte Technologie verwenden, die das OLED-Display zur Membran und damit zum Lautsprecher macht. Wie es in der Ankündigung von CSO heißt, soll das gesamte Display von einem Erregergerät hinter dem Panel in Vibration versetzt werden können.

In der Notch des Smartphones befindet sich somit keine klassische Hörmuschel mehr, sondern nur noch die Frontkamera und Sensoren. Kleiner scheint die Notch durch den Verzicht auf einen Lautsprecher allerdings nicht auszufallen, wie von Evan Blass über Twitter veröffentlichte Pressebilder zeigen, die das G8 vor der offiziellen Ankündigung von allen Seiten zeigen.

Stereo über Display und unteren Lautsprecher

Das Display wandelt sich allerdings nicht nur beim Telefonieren zur Hörmuschel, sondern ist auch einer der beiden Lautsprecher im Stereo-Betrieb. In Verbindung mit dem im unteren Bereich des Gehäuses montierten „echten“ Lautsprecher soll für Musik oder Videos echtes Stereo entstehen. Dabei macht LG den Innenraum des Gehäuses zum Resonanzkörper, um tiefere Bässe zu erzeugen. Um die räumliche Trennung besser zu realisieren, wird in diesem Modus nur die obere Hälfte des Displays als Lautsprecher verwendet.

LG hat sich auch zur weiteren Audio-Ausstattung des G8 geäußert. Erneut ist ein Quad-DAC verbaut, der für die Wandlung digitaler zu analoger Signale verantwortlich ist. Das bedeutet außerdem, dass das G8 wieder mit einer klassischen 3,5-mm-Klinkenbuchse ausgestattet ist, diese ist auch auf den Fotos des G8 zu erkennen. Darüber hinaus gibt es erneut Support für den Audio-Standard MQA (Master Quality Authenticated).