Sony: PlayStation mit 2. neuen Chef in weniger als 2 Jahren

Frank Hüber 15 Kommentare
Sony: PlayStation mit 2. neuen Chef in weniger als 2 Jahren
Bild: sony.com

Wie Sony bekannt gegeben hat, gibt es erneut einen Führungswechsel bei Sony Interactive Entertainment (SIE), der PlayStation-Sparte des japanischen Konzerns. Es ist der zweite Wechsel an der Spitze in weniger als zwei Jahren. Zum neuen Präsidenten und CEO, der ab 1. April 2019 übernimmt, wurde der Engländer Jim Ryan ernannt.

Er folgt damit auf John Kodera, der erst im Oktober 2017 diese Aufgabe von Andrew House übernommen hatte. Das Pikante an der Veränderung: Die beiden Manager tauschen ihre Positionen und der ehemalige Stellvertreter wird nun zum Chef seines ehemaligen Chefs und dieser zu seinem Stellvertreter. Jim Ryan war bislang Deputy President, genau diese Position wird künftig John Kodera übernehmen. Als Niederlage für John Kodera möchte Sony den Wechseln dennoch nicht verstanden wissen.

Bedeutung des PlayStation Networks als Begründung

John Kodera wird sich zukünftig allerdings in erster Linie um das PlayStation Network (PSN) kümmern, um die Möglichkeiten, die dieses bietet, auf der PlayStation besser zu nutzen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Durch neue Akteure im Markt nehme der Wettbewerb in diesem Bereich immer weiter zu. Kenichiro Yoshida, Präsident und CEO von Sony, versuchte in der Mitteilung herauszustellen, wie wichtig das PlayStation Network für den Erfolg der Sparte sei und wie wichtig es deshalb sei, dass sich John Kodera diesem Bereich mit voller Aufmerksamkeit widmen könne, der monatlich mehr als 90 Millionen aktive Nutzer weltweit vorweise.

Jim Ryan mit langer Erfahrung bei Sony

Jim Ryan war hingegen zusätzlich seit April 2016 auch für den Vertrieb und das Marketing der PlayStation-Konsolen zuständig. Er ist seit 1994 bei Sony tätig und hat als Präsident von Sony Interactive Entertainment Europe bereits die PlayStation-Geschäfte in mehr als 100 Ländern in Europa, dem Mittleren Osten, Asien und Ozeanien geleitet. Er ist künftig direkt Kenichiro Yoshida unterstellt.