Corsair H100i RGB Platinum SE: Einige AiO‑Wasserkühler können lecken

 Notiz
Michael Günsch 44 Kommentare
Corsair H100i RGB Platinum SE: Einige AiO‑Wasserkühler können lecken
Bild: Corsair

Corsair informiert Kunden über das potenzielle Risiko eines Lecks im Flüssigkeitskühler H100i RGB Platinum SE. Betroffen sei eine bestimmte Charge, die weniger als 1 Prozent der bisher verkauften Kühler ausmache. Betroffene Kunden können einen kostenlosen Austausch veranlassen.

Nach Angaben von Corsair tritt das Problem ausschließlich beim weißen All-in-One-Wasserkühler Hydro Series H100i RGB PLATINUM SE (CW-9060041-WW) und nicht beim schwarzen H100i RGB Platinum (CW-9060039-WW) auf. Zudem seien nur Modelle mit dem „Lot Code“ 1852 betroffen. Der Code stehe sowohl auf der Verpackung als auch auf dem Aufkleber mit der Seriennummer auf dem Radiator (siehe Abbildung).

Nur Kühler mit dem Lot Code 1852 betroffen
Nur Kühler mit dem Lot Code 1852 betroffen (Bild: Corsair)

Die Lecks sollen im Schlauch auftreten und seien gut zu erkennen, da das Kühlmittel hellgrün ist und die Schläuche hingegen weiß ummantelt sind. In der Regel seien Lecks somit schon beim Öffnen der Verpackung erkennbar, doch könne sich das Problem jedoch „in einigen Fällen im Laufe der Zeit manifestieren“.

Wer einen Kühler der betroffenen Charge besitzt, kann über die Support-Seiten von Corsair einen kostenlosen Austausch beantragen. Ab heute sollen Austauschgeräte erhältlich sein.