Destiny 2: Jede Saison erhält einen Battle Pass

Max Doll 81 Kommentare
Destiny 2: Jede Saison erhält einen Battle Pass
Bild: Bungie

Bungie macht deutlicher, wie Destiny 2 künftig Geld einspielen soll: Jede Saison wird mit einem Battle Pass begleitet. Darüber hinaus erklärt das Studio, wie mit den zeitlich begrenzten Veranstaltungen die Geschichte des Universums fortgeschrieben werden soll.

Mit dem neuen Modell wird der Jahrespass, den es parallel zur Erweiterung Forsaken gab, nicht länger benötigt; jede dreimonatige Season kann separat für rund zehn Euro erworben werden. Den Beginn macht Season of the Undying, die Käufer der Shadowkeep-Erweiterung kostenlos erhalten. Der Battle Pass, den Bungie als „Season Pass“ bezeichnet, erlaubt das Freischalten von Gegenständen über das Erreichen von 100 Rängen. Neben dem Premium-Pass wird es wie in anderen Spielen eine kostenlose Variante geben.

Level-Ups stehen zum Verkauf

Level-Ups für den Pass sollen sich in den letzten zwei oder vier Wochen einer Saison kaufen lassen. Furcht vor massivem Grind als Kaufanreiz versucht Bungie zu entkräften. Wer Strikes mit der maximalen Anzahl Kopfgelder und Erfahrungspunkte-Boni aus der Rast-Mechanik spiele, solle zehn Ränge in acht Stunden Spielzeit freischalten können. Die am stärksten engagierten Spieler, die in Woche 1 mit dem Leveln beginnen, werden den Maximalrang durch normales Spiel erreichen können, so der Entwickler, der dies implizit als Balancing-Ziel ausgibt. Wie in anderen Titeln setzt das kostenlose Vervollständigen eines Passes demnach sehr regelmäßiges Spielen voraus.

Das Artefakt für die Undying-Season
Das Artefakt für die Undying-Season (Bild: Bungie)

Unabhängig vom Erwerb des Passes erhält jeder Spieler ein saisonales Artefakt, was jeden Guardian in die Veranstaltungen einbindet. Mit diesem können neue, kosmetische Rüstungs-Mods freigeschaltet werden. Über das Artefakt sollen zusätzlich neue Arten von Perks eingebunden und Spielweisen beleuchtet werden, sodass auch spielerisch deutlichere Unterschiede zwischen den Events sichtbar werden sollen. Außerdem erhöht das Artefakt das Level der Spielfiguren eines Kontos für die Dauer einer Saison.

Seasons schreiben Geschichte

Jede Saison soll einen eigenen Erzählungsbogen beinhalten und zugleich die nächste Saison vorbereiten. In der Saison der Unsterblichen wird ein Portal in den Schwarzen Garten geöffnet, das Vex auf den Mond strömen lässt. Wenn die Vex nach drei Monaten Kampf besiegt sind, werden Spieler zwar das Portal geschlossen haben, aber auf eine bedrohliche Hinterlassenschaft der Invasion stoßen – die die nächste Saison einleitet.

Auf diese Weise möchte Bungie langsam die Geschichte der Destiny-Welt mit Leben und Ereignissen füllen. Das ist auch ökonomisch geschickt, weil es die Fans an das Spiel bindet, ihnen neue Erlebnisse und Erinnerungen an Einzigartiges beschert. Nicht vergänglich sein werden aber Waffen: Sie können zwar nicht unmittelbar im Anschluss an eine Saison, aber auf jeden Fall auch zu einem späteren Zeitpunkt verdient werden, sodass Spieler im PvP-Modus keine Nachteile fürchten müssen.