Google-Dienste: Bootloader der Mate-30-Serie bleiben verschlossen

Nicolas La Rocco 108 Kommentare
Google-Dienste: Bootloader der Mate-30-Serie bleiben verschlossen

Huawei wird den Bootloader der letzte Woche vorgestellten Mate-30-Serie nicht öffnen, wie ein Sprecher des Konzerns am Wochenende bestätigt hat, nachdem zuvor Consumer-Chef Richard Yu einen entsprechenden Plan in Aussicht gestellt hatte. Das wiederum bedeutet, dass Googles Dienste nicht nachträglich installiert werden können.

Kurz nach der Vorstellung hatte Huaweis Richard Yu, CEO der unter anderem für das Smartphone-Geschäft verantwortlichen Consumer Business Group, in einem Interview mit Android Authority in Aussicht gestellt, dass Käufer der Mate-30-Serie den Bootloader entsperren werden können, um einfacher Modifikationen an der Software des Smartphones vorzunehmen. Das sei bislang aus Sicherheitsgründen nicht möglich gewesen, mit den neuen Geräten wolle man den Kunden aber mehr Freiheiten geben.

We limited [bootloader unlocking] because we wanted to guarantee more security for consumers. But this time we will leave more freedom for the consumers so they can do more customization by themselves. So we are planning to let consumers do that.

Ursprüngliche Aussage von Richard Yu

Google darf Dienste nicht anbieten

Ein solcher Schritt hätte es Käufern der neuen Smartphones einfacher gemacht, Googles Dienste nachträglich zu installieren. Die Mate-30-Serie ist die erste neue Produktreihe von Huawei, die von dem Export-Bann der USA betroffen ist, der es gewissen Unternehmen aus den Vereinigten Staaten untersagt, Technologien an Huawei zu exportieren. Darunter fällt unter anderem Google, das dadurch seine zahlreichen Dienste nicht mehr Huawei zur Verfügung stellen kann.

Huawei hat zwar weiterhin die Option, Android in der freien Variante als Android Open Source Project (AOSP) zu verwenden, so wie es der Konzern nun auch bei der Mate-30-Serie macht, die für viele Kunden wichtigen Google-Dienste und damit auch das komplette zugehörige Ökosystem Googles fehlen aber. Huawei bietet mit der „App Gallery“ zwar einen eigenen App-Store an, dieser kann hinsichtlich Umfang und Aktualität aber derzeit nicht mit Google Play halten. Huawei will in diesen Punkten aber nachbessern.

Keine Pläne für entsperrte Bootloader

Am Sonntag musste Huawei nun allerdings in der Sache zurückrudern. Wie ein Sprecher des Unternehmens erneut gegenüber Android Authority erklärte, habe Huawei keinerlei Pläne, die Bootloader der Mate-30-Serie zu entsperren. Auf die zuvor von Yu getätigte Aussage ging der Sprecher nicht weiter ein. Demnach ist vorerst nicht davon auszugehen, dass Googles Dienste in naher Zukunft über die Sideloading-Methode auf die Geräte zu flashen sind.

Mate-30-Serie kommt trotzdem nach Deutschland

Auch ohne Google-Dienste will Huawei die Mate-30-Serie im weiteren Verlauf des Jahres in Deutschland auf den Markt bringen, einen konkreten Termin gibt es noch nicht. Das Mate 30 Pro 5G kostet mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher 1.199 Euro, ohne 5G und mit schwächerem SoC sind es 1.099 Euro. Das normale Mate 30 liegt in der LTE-Version bei 799 Euro mit 8 GB RAM. Das Mate 30 RS Porsche Design liegt bei 2.095 Euro. Die Smartphones laufen mit Android 10 (AOSP) und Huawei EMUI 10.

Huawei Mate 30 Pro 5G Huawei Mate 30 Pro Huawei Mate 30
Software:
(bei Erscheinen)
Android 10.0
Display: 6,53 Zoll
1.176 × 2.400, 409 ppi
AMOLED, HDR
6,62 Zoll
1.080 × 2.340, 389 ppi
AMOLED, HDR
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor, Gesichtsscanner Touch, Fingerabdrucksensor
SoC: HiSilicon Kirin 990 5G
2 × Cortex-A76, 2,86 GHz
2 × Cortex-A76, 2,36 GHz
4 × Cortex-A55, 1,95 GHz
7 nm, 64-Bit
HiSilicon Kirin 990
2 × Cortex-A76, 2,86 GHz
2 × Cortex-A76, 2,09 GHz
4 × Cortex-A55, 1,86 GHz
7 nm, 64-Bit
GPU: Mali-G76 MP16
RAM: 8.192 MB
LPDDR4X
6.144 MB
LPDDR4X
Variante
8.192 MB
LPDDR4X
Speicher: 128 / 256 GB (+microSD) 128 GB (+microSD)
1. Kamera: 40,0 MP, 2160p
LED, f/1,6, AF, OIS
40,0 MP, 2160p
LED, f/1,8, AF
2. Kamera: 8,0 MP, f/2,4, OIS, AF
3. Kamera: 40,0 MP, f/1,8, AF 16,0 MP, f/2,2, AF
4. Kamera: Nein
5. Kamera: Nein
1. Frontkamera: 32,0 MP, 1080p
Display-Blitz, f/2,0
24,0 MP, 1080p
Display-Blitz, f/2,0
2. Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
LTE: Advanced Pro
5G: SA Nein
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct
Bluetooth: 5.0
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo
Weitere Standards: USB 3.1 Typ C, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 4.500 mAh
fest verbaut, kabelloses Laden
4.200 mAh
fest verbaut, kabelloses Laden
Größe (B×H×T): 73,1 × 158,1 × 8,80 mm 76,1 × 160,8 × 8,40 mm
Schutzart: IP68 IP53
Gewicht: 198 g 196 g
Preis: – / 1.199 € – / 1.099 € – / 799 €