Linksys: Mesh-WLAN wird durch Refle­xion zum Bewegungssensor

Frank Hüber 24 Kommentare
Linksys: Mesh-WLAN wird durch Refle­xion zum Bewegungssensor
Bild: Linksys

Mit „Linksys Aware“ bringt Linksys einen Dienst für die eigenen Mesh-WLAN-Systeme, der Bewegungen innerhalb des WLANs erkennen und den Nutzer darüber informieren kann. Nach einer 90-tägigen Testphase kostet der Dienst 3,49 Euro pro Monat oder 26,99 Euro pro Jahr im Abonnement.

Um Bewegungen ohne den Einsatz von Kameras oder zusätzlicher Hardware zu erfassen, nutzt Linksys Aware das WLAN-Signal für die Erkennung von Bewegungen, indem die Reflexion des Signals gemessen wird – ähnlich wie es Radarsysteme handhaben. Jeder Access Point sendet dabei Signale aus, die sich normalerweise aufheben. Bewegungen verändern und reflektieren diese Signale, was von den Access Points gemessen werden kann.

Linksys Aware wird zunächst für das Velop Tri-Band AC2200 von Linksys verfügbar sein, soll später jedoch schrittweise für weitere Mesh-WLAN-Systemen von Linksys angeboten werden. Durch die neuen Möglichkeiten soll das WLAN-System so künftig auch zur Steuerung des Smart Home genutzt werden können, ohne dass Bewegungsmelder installiert werden müssen.

Nutzer kann Empfindlichkeit einstellen

Die so registrierten Aktivitäten werden als „Bewegungsalarme“ auf das Smartphone des Nutzers geschickt. Benutzer können diese Benachrichtigungen nicht nur aktivieren und deaktivieren, sondern auch zeitweilig pausieren, die Häufigkeit der Benachrichtigungen einstellen und auch die Bewegungsempfindlichkeit anpassen, um Fehlalarme und Auslöser etwa durch Haustiere zu minimieren.

Diese Software erfasst Bewegungen im gesamten Abdeckungsbereich des WLAN-Netzes. Linksys Aware speichert die Daten für bis zu 60 Tage. Um aussagekräftige Erkenntnisse zu gewinnen, lassen sich die gesammelten Informationen gezielt auslesen – zusammengefasst auf eine Woche, einen Tag oder eine Stunde.

Linksys ist der erste Anbieter, der ein Mesh-WLAN-System mit Bewegungssensorik kombiniert und erhofft sich durch die frühe Markteinführung künftig eine zentrale Rolle bei der Entwicklung dieser Technologie für das Smart Home zu spielen. Der Router soll sich mit Linksys Aware von einem notwendigen Gerät, das den Internetzugang ermöglicht, zu „einem Zahnrad, das ein Smart Home steuert“ entwickeln, so Matthew Keasler, Produktmanager für Linksys Aware.

Freischaltung des Dienstes in der Smart-WiFi-App

Der neue Subscription-Service ist innerhalb der Smart-WiFi-App von Linksys erhältlich, die es für Google Android und Apple iOS gibt. Zudem muss auf den Routern ein Firmware-Update durchgeführt werden.