Neue E-Book-Reader: Tolino zeigt Epos 2, Vision 5 und Page 2 auf Buchmesse

Michael Schäfer 41 Kommentare
Neue E-Book-Reader: Tolino zeigt Epos 2, Vision 5 und Page 2 auf Buchmesse
Bild: Tolino

Tolino läutet den Start der diesjährigen internationalen Buchmesse in Frankfurt mit neuen E-Book-Readern ein. Wurden in den letzten Jahren meist nur ein bis zwei neue Modelle vorgestellt, erneuert das Konsortium mit dem Epos 2, Vision 5 und Page 2 nun fast das komplette Reader-Ensemble.

Herrschte in den letzten Jahren ein wenig gefühlter Stillstand in den technischen Neuerungen bei Tolino, zeigt sich mittlerweile immer mehr, wie positiv sich der Wechsel von der Deutschen Telekom hin zu Rakuten als technisch Verantwortlichen auswirkt: Gleich drei neue E-Book-Reader hat der Zusammenschluss verschiedener Händler gemeinsam mit dem Reader-Spezialisten zum heutigen Start der Frankfurter Buchmesse vorgestellt.

Tolino will nun ebenfalls gedreht werden

So hat Tolinos Topmodell Epos nach rund zwei Jahren seine erste Aktualisierung erfahren. Für das neue Design stand der ebenfalls von Rakuten unter der Marke Kobo veröffentlichte Forma Pate, welcher sich beim Kindle Oasis von Amazon hat inspirieren lassen. Dieser Eindruck verstärkt sich vor allem durch die seitlichen Blättertasten, welche wie bei Amazons Reader-Flaggschiff die Verwendung in jeder Hand ermöglichen. Mit der Drehung wird die Darstellung des Inhalts mit jedem Mal neu ausgerichtet.

Darüber hinaus beherbergt der Epos 2 einen unwesentlich größeren Bildschirm von 8 Zoll, womit sich auch die Auflösung um wenige Pixel erhöht. Neu ist auch die Verwendung der Mobius-Technologie, welche durch ein Kunststoffsubstrat als Bildschirmbasis den Unterbau flexibler und daher weniger anfällig gegenüber Stößen machen soll. Tolino spricht in der Pressemitteilung von einem „bruchsicheren Display“. Durch die neue Gestaltung konnte zudem das Gewicht um rund ein Viertel auf 195 Gramm reduziert werden.

Die restlichen Spezifikationen bleiben gegenüber dem Tolino Epos (Test) unberührt. So gehört weiterhin zum Paket der nach IPX8 zertifizierte Wasserschutz, gleiches gilt für den Prozessor, den Arbeitsspeicher von 512 MB und den internen Speicher, welcher sich nach wie vor nicht erweiterbare 8 GB misst. Auch die Auswahl an unterstützten Dokumentformaten bleibt nach wie vor sehr übersichtlich.

Die neben dem Design geringen Neuerungen haben dennoch ihren Preis: Rief Tolino bei der ersten Epos-Generation noch einen Startpreis von 249 Euro aus, ist dieser nun auf 299 Euro gestiegen.

Tolino Epos 2 Tolino Epos
Betriebssystem: proprietäres Betriebssystem Android
Display: 8,00 Zoll
1.440 × 1.920, 300 ppi
E-Ink Carta, 16 Graustufen, beleuchtet
7,80 Zoll
1.404 × 1.872, 300 ppi
E-Ink Carta, 16 Graustufen, beleuchtet
Blaulichtfilter: Ja
Bedienung: Physische Tasten, Touch Touch
SoC: 1,0 GHz, 1 Kern/e
RAM: 512 MB
Interner Speicher: 8 GB
(6,0 GB verfügbar)
8 GB
(7,1 GB verfügbar)
Konnektivität: Micro-USB 2.0
802.11 b/g/n
Bluetooth:
Mobilfunk:
Größe (B×H×T): 15,9 × 17,6 × 6,7 mm 140,0 × 209,0 × 8,2 mm
Gewicht: 195 g 260 g
Schutzart: IPX8 Nanocoating
Akku: 1.200 mAh
Textformate: Epub, PDF, TXT
DRM-Formate: Adobe-DRM E-Pub, Adobe-DRM PDF
Audio-Formate:
Vorlesefunktion:
Preis: 299 € ab 179 €
Tolino stellt Epos 2, Vision 5 und Page 2 vor

Tolino Vision 5 mit höherer Auflösung zum gleichen Preis

Die nunmehr fünfte Generation des Tolino Vision verzichtet auf den HD-Zusatz im Produktnamen und orientiert sich in Gestaltungsfragen am großen Bruder, wenn auch die Abmessungen etwas geringer ausfallen. Als größte Neuerungen sind das auf 7 Zoll vergrößerte Display und die damit einhergehende höhere Auflösung zu nennen. Die technische Basis entspricht ansonsten der des Tolino Epos 2. Im Gegensatz zum Flaggschiff bleibt der Tolino Vision 5 gegenüber dem Vorgänger mit 179 Euro preisstabil.

Tolino Vision 5 Tolino Vision 4 HD
Betriebssystem: proprietäres Betriebssystem Android
Display: 7,00 Zoll
1.264 × 1.680, 300 ppi
E-Ink Carta, 16 Graustufen, beleuchtet
6,00 Zoll
1.072 × 1.448, 300 ppi
E-Ink Carta, 16 Graustufen, beleuchtet
Blaulichtfilter: Ja
Bedienung: Physische Tasten, Touch Touch
SoC: 1,0 GHz, 1 Kern/e
RAM: 512 MB
Interner Speicher: 8 GB
(6,0 GB verfügbar)
8 GB
(7,1 GB verfügbar)
Konnektivität: Micro-USB 2.0
802.11 b/g/n
Bluetooth:
Mobilfunk:
Größe (B×H×T): 144,2 × 158,6 × 7,7 mm 117,0 × 169,0 × 9,1 mm
Gewicht: 195 g 208 g
Schutzart: IPX8 Nanocoating
Akku: 1.200 mAh 1.500 mAh
Textformate: Epub, PDF, TXT
DRM-Formate: Adobe-DRM E-Pub, Adobe-DRM PDF
Audio-Formate:
Vorlesefunktion:
Preis: 179 € ab 139 €

Page 2 teurer, aber mit Beleuchtung und höherer Auflösung

Aufgewertet hat Tolino in zweiter Generation zudem den Einsteiger-Reader Page. Bei diesem misst das nun beleuchtete Display zwar nach wie vor 6 Zoll, die Auflösung wurde jedoch auf 768 × 1.024 Pixel erhöht. Auf einen Blaulichtfilter muss der Einstiegsklasse geschuldet jedoch verzichtet werden.

Gleichzeitig hat Tolino den internen Speicher für eigene Inhalte vergrößert, welcher nun wie bei den großen Brüdern 8 GB fasst. Dafür sind Abmessungen und Gewicht ebenfalls leicht gestiegen.

Aufgrund der technischen Aufwertung steigt der Einstiegspreis in das papierlose Lesevergnügen bei Tolino von 69 Euro auf nunmehr 89 Euro. In dieser Preisklasse dürfte es der Page 2 jedoch schwer haben sich durchzusetzen. Der weitaus besser ausgestattete Kindle Paperwhite von Amazon ist nicht selten in Angebotsphasen zum gleichen Preis erhältlich.

Tolino Page 2 Tolino Page
Betriebssystem: proprietäres Betriebssystem Android
Display: 6,00 Zoll
768 × 1.024, 213 ppi
E-Ink Carta, 16 Graustufen, beleuchtet
6,00 Zoll
600 × 800, 167 ppi
E-Ink Carta, 16 Graustufen
Blaulichtfilter:
Bedienung: Touch
SoC: 1,0 GHz, 1 Kern/e
RAM: 512 MB
Interner Speicher: 8 GB
(6,0 GB verfügbar)
4 GB, erweiterbar
(2,1 GB verfügbar)
Konnektivität: Micro-USB 2.0
802.11 b/g/n
Bluetooth:
Mobilfunk:
Größe (B×H×T): 112,5 × 159,8 × 9,1 mm 116,0 × 175,0 × 9,7 mm
Gewicht: 179 g 170 g
Schutzart:
Akku: 1.000 mAh
Textformate: Epub, PDF, TXT
DRM-Formate: Adobe-DRM E-Pub, Adobe-DRM PDF
Audio-Formate:
Vorlesefunktion:
Preis: 89 € ab 69 €

Alle Reader sind ab sofort über die Tolino-Partner eBook.de, Hugendubel, Mayersche Buchhandlung, Thalia sowie Weltbild zu den genannten Preisen erhältlich.

Neue Firmware ab sofort erhältlich

Im Zuge der Reader-Vorstellungen hat Tolino auch das Update auf die Firmware-Version 13.1 bekannt gegeben, welche neben den üblichen Leistungsverbesserungen und Fehlerbehebungen ebenfalls einige Neuerungen bereithalten soll. So erhält der mit der Version 12.2 eingeführte Vergrößerungsmodus, mit welchem Menschen mit Sehbeeinträchtigung die Nutzung der Tolino-Reader unter anderem durch ein vergrößertes Menü und ein größeres Schriftbild erleichtert werden soll, einige Korrekturen. Neu ist auch der sogenannte Nachtmodus, welcher eine invertierte Darstellung der Inhalte ermöglicht und Menschen mit Augenkrankheiten, wie beispielsweise einer Glaskörpertrübung, ein entspannteres Lesen ermöglichen soll. Die neue Funktion soll sich nach Angaben von Tolino jedoch noch im Beta-Stadium befinden, weswegen es an der einen oder anderen Stelle noch zu verzögerten Reaktionen kommen kann. Verringert wurde zudem die Minimalhelligkeit.

Das neue Update wird ab sofort für alle Tolino-Reader ausgerollt, lediglich Nutzer der ersten Generation des Tolino Shine werden nicht bedacht.