8 × 8 Kerne bei 280 Watt: AMD Ryzen Threadripper 3990X mit 64 Kernen ab 2020

Volker Rißka 116 Kommentare
8 × 8 Kerne bei 280 Watt: AMD Ryzen Threadripper 3990X mit 64 Kernen ab 2020
Bild: AMD

Während Threadripper 3000 (Test) mit 24 und 32 Kernen zur Stunde neue Rekorde einfährt, kündigt AMD bereits eine noch schnellere Variante an: Der Ryzen Threadripper 3990X wird als 64-Kern-Monster für den Desktop im neuen Jahr 2020 erscheinen. AMD bestätigt damit lange schwelende Gerüchte, doch viele Fragen bleiben noch offen.

64 Kerne bei weiterhin 280 Watt TDP

Denn viel mehr als den Namen und die Anzahl der Kerne sowie die Größe des Cache verrät AMD am heutigen Tag noch nicht. Zumindest die TDP-Einstufung bleibt mit 280 Watt identisch zu den beiden anderen Modellen mit 24 und 32 Kernen und damit auch auf dem Niveau, das die Epyc-Prozessoren mit bis zu 64 Kernen für den Sockel maximal verlangen.

Threadripper 3000 und der Vorgänger im Vergleich
Kerne/Threads Takt/max. 1C-Takt L3-Cache Speicherkanäle/Takt TDP Preis
(UVP, Start)
Preis
(Handel, heute)
Threadripper 3990X 64/128 ?/? GHz 256 MB ?/DDR4-3200 280 Watt ? ab 2020
Threadripper 3970X 32/64 3,7/4,5 GHz 128 MB 4/DDR4-3200 280 Watt $ 1.999 2.159 Euro (UVP)
Threadripper 3960X 24/48 3,8/4,5 GHz 128 MB 4/DDR4-3200 280 Watt $ 1.399 1.509 Euro (UVP)
Threadripper 2990WX 32/64 3,0/ 4,2 GHz 64 MB 4/DDR4-2933 250 Watt $ 1.799 1.800 Euro
Threadripper 2970WX 24/48 3,0/4,2 GHz 64 MB 4/DDR4-2933 250 Watt $ 1.299 1.050 Euro
Threadripper 2950X 16/32 3,5/4,4 GHz 32 MB 4/DDR4-2933 180 Watt $ 899 800 Euro
Threadripper 2920X 12/24 3,5/4,3 GHz 32 MB 4/DDR4-2933 180 Watt $ 649 425 Euro

Im Portfolio bleibt so augenscheinlich eine Lücke, einen Ryzen Threadripper 3980X mit 48 Kernen erwähnt AMD noch nicht. Und auf die Frage, ob die CPU noch folgt, gibt es als Antwort ein „Nein“. Vorerst sei dies nicht geplant, denn in der letzten Generation habe sich noch einmal ganz deutlich gezeigt, dass die Kunden die kleinen Modelle kaufen, oder direkt all in gehen, also zum Flaggschiff greifen. Für das Modell in der Mitte, welches in der zweiten Generation der Threadripper 2970WX mit 24 Kernen war, interessierte sich kaum jemand.

AMD Ryzen Threadripper 3990X mit 64 Kernen
AMD Ryzen Threadripper 3990X mit 64 Kernen (Bild: AMD)

Viele Fragen ungeklärt

Die Frage nach 48 Kernen scheint damit geklärt, viele weitere bleiben heute hingegen noch unbeantwortet. Allen voran die zu den Taktraten, aber auch, ob AMD nun noch einen TRX80/WRX80-Chipsatz auflegt, um das Acht-Kanal-Speicherinterface des I/O-Controllers zu nutzen, welches ja vorhanden ist. Das 8-Kanal-Interface erbt der Threadripper von Epyc, es ist jedoch auf vier Speicherkanäle eingekürzt.

Für den Desktop dürfte allerdings kaum noch Luft für eine weitere Plattform sein. TRX40 ist schon extrem teuer und die Stückzahlen im Handel sind klein, sodass sich Forschung, Entwicklung und Fertigung kaum rechnen. Weil Ryzen Threadripper dann auch eine letzte Domäne von Epyc kapern würde, bleibt das Warten auf AMDs finale Entscheidung in diesem Aspekt spannend.

Für die Preisfrage kann auch heute der Blick zu Epyc dienen. 64 Kerne gibt es dort in Form des 7702P für 4.425 US-Dollar, 32 Kerne beginnen bei 2.025 US-Dollar. Threadripper 3000 mit 32 Kernen kostet also ziemlich das gleiche, das größere Modell mit leicht mehr als verdoppeltem Preis sollte halbwegs realistisch sein.

AMD Ryzen Threadripper 3990X mit 64 Kernen
AMD Ryzen Threadripper 3990X mit 64 Kernen (Bild: AMD)

ComputerBase hat die Informationen zu dieser Meldung unter NDA zur Verfügung gestellt bekommen. Eine Einflussnahme des Herstellers auf den Inhalt fand nicht statt, eine Verpflichtung zur Veröffentlichung bestand nicht. Einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.