Übernahme: Codemasters kauft Project-Cars-Entwickler

Max Doll 59 Kommentare
Übernahme: Codemasters kauft Project-Cars-Entwickler
Bild: Slightly Mad Studios

Codemasters hat den Project-Cars-Entwickler Slightly Mad Studios für rund 30 Millionen US-Dollar übernommen. Das nun nicht mehr unabhängige Studio hatte zuvor auch Need for Speed: Shift 1 und 2 entwickelt sowie zu Jahresbeginn eine fantastisch anmutende, aber seither stillschweigend versenkte Spielkonsole angekündigt.

Laut Games Industry übernimmt Codemaster als Teil des Deals das gesamte Team und damit das vollständige Know-How des Rennspiel-Spezialisten, der gegenwärtig an einem Handy-Spiel, einem Spiel einer Eigenmarke sowie einem Triple-A-Titel einer bekannten Marke, mutmaßlich Fast & Furious, arbeitet. Der Publisher bündelt durch die Übernahme einen weiten Teil der Rennspiel-Marken und -Studios unter einem Dach.

Die Kaufsumme von 30 Millionen US-Dollar, davon 5 in Aktienanteilen, ist allerdings nur ein Sockelbetrag. Über eine sogenannte Earn-Out-Klausel wird er um eine erfolgsabhängige Komponente ergänzt, deren obere Grenze bei 166 Millionen US-Dollar liegt. Erwartet werde laut Analysten, so schreibt die Seite, eine Summe im Bereich von 67,9 Millionen US-Dollar.