QNAP TS-251D im Test: Übertragungsraten und USB-Backup

 2/4
Frank Hüber
73 Kommentare

Im Folgenden sind die Testergebnisse der QNAP TS-251D in verschiedene Untergruppen gegliedert. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit werden dabei im RAID-1-Festplattenverbund getestet. Neben einer unverschlüsselten Übertragung wird auch der Transfer mit aktivierter AES-256-Verschlüsselung geprüft. Die Geschwindigkeit bei Nutzung von Link Aggregation kann bei diesem Modell von QNAP nicht gemessen werden, da nur ein LAN-Anschluss vorhanden ist.

Die Lautstärke und die Leistungsaufnahme werden ebenso wie das Preis-Geschwindigkeits-Verhältnis des NAS gesondert behandelt. Die einzelnen Ergebnisse jeder Kategorie können via Schaltflächen über den Diagrammen durchgeschaltet werden. Die Einzelheiten zur Testmethodik, die den Ergebnissen zugrunde liegt, sind in einem gesonderten Artikel „So testet ComputerBase NAS-Systeme“ zusammengefasst.

Dateitransfer

Die TS-251D hängt bei der Übertragung großer Dateien wie alle aktuellen NAS-Systeme mit einem einzigen Gigabit-Netzwerkanschluss im Geschwindigkeitslimit der Schnittstelle – was angesichts des Intel-Prozessors auch nicht verwundert. Bei rund 110 MB/s ist über einen einzelnen LAN-Port die maximale Übertragungsrate erreicht. Beim Lesen ist die TS-251D minimal langsamer als die anderen NAS-Systeme im Testfeld.

Auch bei der Übertragung des 15 GB großen Ordners mit vielen kleinen Dateien liegen die aktuellen NAS bei Nutzung eines LAN-Anschlusses eng beieinander. Von QNAPs TS-251D werden die Daten erneut etwas langsamer gelesen, so dass sich die DS218+ rund 10 Prozent von ihr absetzen kann.

Bei Intels NASPT liegt die TS-251D überall im Mittelfeld, wobei auch hier die NAS-Systeme bei Nutzung einer einzelnen Netzwerkschnittstelle sehr eng zusammenliegen.

Verschlüsselung

Bei der Verschlüsselung der Daten kann die TS-251D auf die Hardware-Beschleunigung des Intel Celeron J4005 mit AES-NI zurückgreifen. QNAP bietet bei der TS-251D sowohl eine laufwerksbasierte als auch eine ordnerbasierte AES-256-Verschlüsselung, im Test wird auf die bei Privatkunden häufiger genutzte zweite Variante zurückgegriffen.

Die TS-251D gehört auch bei der verschlüsselten Übertragung nicht zu den absolut schnellsten Vertretern im Test, verliert bei dem Transfer einer einzelnen, großen Datei durch die aktivierte Verschlüsselung allerdings ebenfalls wenig Geschwindigkeit. Bei der Übertragung des Ordners mit vielen kleinen Dateien liegt der Verlust bei immerhin rund 20 Prozent, wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, diese ist im Alltag aber dennoch nutzbar und kann für sensible Dateien aktiviert werden.

Die TS-251D bietet, wie bereits mehrfach erwähnt, nur eine LAN-Schnittstelle, so dass keine Link Aggregation zur Verbesserung der Übertragungsgeschwindigkeit bei der gleichzeitigen Übertragung von mehreren Clients auf das NAS genutzt werden kann.

USB-Backup

Beim USB-Backup macht sich die schnelle Intel-Architektur der TS-251D bemerkbar. Beim Schreiben über USB auf einen externen Datenträger setzt sie sich mit 2:21 Minuten an die Spitze des Testfeldes – genutzt wurde ein USB-3.0-Anschluss des NAS.

Beim Lesen über USB 3.0 reicht es nicht ganz für die Führung, aber auch diese Übertragung geht mit der TS-251D zügig vonstatten.

Backup über USB 3.0
Einheit: Minuten, Sekunden
  • Schreibgeschwindigkeit (25 GB):
    • QNAP TS-251D
      2:21
    • QNAP TS-328
      2:27
    • Synology DS1618+
      2:41
    • Synology DS718+
      2:50
    • Synology DS218+
      2:51
    • QNAP TS‑253B-8G
      2:53
    • Synology DS218play
      3:33
    • Synology DS420j
      3:43
    • Synology DS218
      3:45
    • Synology DS218j
      4:20
    • Synology DS216j
      5:25
  • Lesegeschwindigkeit (25 GB):
    • QNAP TS-328
      2:31
    • Synology DS218+
      2:38
    • QNAP TS-251D
      2:49
    • Synology DS718+
      2:50
    • Synology DS1618+
      2:59
    • QNAP TS‑253B-8G
      3:00
    • Synology DS218play
      3:28
    • Synology DS218
      3:30
    • Synology DS420j
      3:42
    • Synology DS218j
      4:14
    • Synology DS216j
      4:50

Auf der nächsten Seite: Lautstärke, Leistungsaufnahme und Preise