Windows Defender: Virenschutz überspringt Dateien beim Scannen

Sven Bauduin 141 Kommentare
Windows Defender: Virenschutz überspringt Dateien beim Scannen
Bild: efes | CC0 1.0

Der in Windows 10 integrierte Virenschutz Windows Defender überspringt ungefragt Dateien während der Überprüfung des Systems. Doch weshalb das so ist, bleibt bislang weitestgehend unklar. Microsoft hat sich bislang nicht zu dem merkwürdigen Verhalten seiner Sicherheits-Software geäußert, viele Anwender indes schon.

Noch im Januar des vergangenen Jahres durfte attestiert werden, der seit der Einführung von Windows 8 im Oktober 2017 fest zum Betriebssystem gehörende Windows Defender bietet ausreichenden Schutz gegen Viren und Malware, so dass kostenlose wie kostenpflichtige Alternativen für Privatanwender meist keine Vorteile im Vergleich zum Windows Defender bieten.

Windows Defender überspringt Dateien

Bereits seit rund zwei Wochen häufen sich Anfragen zu von Windows Defender übersprungenen Dateien in der offiziellen Windows-Community Microsoft Answers, und auch auf Reddit wird eifrig über das Thema diskutiert.

Viele Nutzer zeigen sich verunsichert, da der Windows Defender im Anschluss an einen Schnelltest ausschließlich mitteilt, dass Dateien übersprungen wurden, nicht aber um welche Dateien es sich dabei handelt.

I keep getting this notification after quick scans, „Windows Defender skipped an item due to exclusions or network protection settings.“

To make this clear: I don’t have any exclusions, and as far as I’m aware, I haven’t changed my network protection settings in the past.

What’s going on? Is this malware, or a bug with the new update? How do I fix this? I want to be reassured that I’m safe, this isn’t very reassuring.

Nutzer auf Reddit

Dieses merkwürdige Verhalten legt der Windows Defender sowohl unter Windows 10 1809 als auch unter Windows 10 1903 und 1909 an den Tag, ohne dass die betroffenen Nutzer entsprechende Einstellungen getätigt oder Ausnahmen definiert haben.

Community und Externe klären auf

Community-Mitglied der Answers-Plattform und Microsoft MVP Günter Born, selbst Betreiber des Windows-Blogs Borncity, hat nun sowohl in der Windows-Community als auch in seinem Blog darauf hingewiesen, dass es sich bei dem Fehler nicht um eine sicherheitsrelevante Fehlfunktion handeln soll und einen Workaround veröffentlicht.

Laut Günter Born handelt es sich bei dem Bug um eine irrtümlichen Anzeige übersprungener Dateien, die darauf zurückzuführen sei, dass die Microsoft-Entwickler interne Abläufe in der Defender-Engine überarbeitet haben sollen, so dass der Windows Defender Netzwerkelemente ausspart, was zu der verwirrenden Meldung führen soll.

Der Windows Defender überspringt unbekannte Dateien beim Schnelltest
Der Windows Defender überspringt unbekannte Dateien beim Schnelltest

Auf eine offizielle Stellungnahme seitens Microsoft warten betroffene Anwender indes noch. Nach wie vor kann das Problem mit einem Schnelltest reproduziert werden.

Update 25.03.2020 20:57 Uhr

Microsoft veröffentlicht Update und behebt Fehler

Microsoft hat in der Zwischenzeit ein Update mit der Kennung KB4052623 über Microsoft Update-Katalog bereitgestellt, welches das Problem hinsichtlich der Meldung über vermeintlich übersprungenen Dateien korrigiert.

Auf der Windows Support Website hat Microsoft zudem eine nähere Beschreibung des Updates mit der Bezeichnung „Update für Windows Defender Antivirus-Antischadsoftwareplattform“ veröffentlicht.

Das Update hebt den Antimalware-Client des Windows Defenders auf Version 4.18.2003.8 an und stoppt damit die irritierenden Meldungen.

Die Redaktion dankt Community-Mitglied „Hauro“ für dessen Hinweis zu diesem Update.