AMD-CPU-Gerüchte: Ryzen 3 3100 und 3300X mit vier Kernen für den Einstieg

Sven Bauduin
111 Kommentare
AMD-CPU-Gerüchte: Ryzen 3 3100 und 3300X mit vier Kernen für den Einstieg
Bild: AMD

Im Netz kursieren zur Zeit erste Gerüchte um zwei neue Prozessoren vom Typ Ryzen 3 auf Basis der Zen-2-Architektur. Noch ist allerdings völlig unklar, wo AMD die Vierkerner mit ihren acht Threads platzieren will und ob es sich nicht doch um reine OEM-Produkte handelt.

Der Ryzen 3 3100 (100-000000284) soll 4 Kerne und 8 Threads mit maximal 3,9 GHz takten, der Ryzen 3 3300X (100-000000159) taktet um 400 MHz höher und besitzt einen Turbo-Takt von bis zu 4,3 GHz. Beide CPUs bewegen sich in der TDP-Klasse von 65 Watt.

Ob es sich hierbei um reine OEM-Prozessoren handelt oder AMD das reguläre Portfolio von Matisse am unteren Ende mit zwei Ryzen 3 abrunden möchte, ist zurzeit noch völlig unklar. Im Retail-Handel wäre Luft für derartige Modelle kaum vorhanden, die Vorgänger-Modelle mit sechs Kernen und zwölf Threads sind dort seit Monaten zu Kampfpreisen um die 100 Euro zugegen, gegen die im Gesamtpaket auch vier Zen-2-Kerne nicht bestehen könnten.

Update 20.04.2020 10:32 Uhr

Preise aus der Gerüchteküche und aus dem Handel

In der Zwischenzeit kursieren auch die ersten Preise für den Ryzen 3 3100 (100-000000284) und den Ryzen 3300X (100-000000159) in der Gerüchteküche. Wie Twitter-Spürnase @Komachi mitteilte, sollen sie bei 104 respektive 120 US-Dollar liegen.

Eine erste Listung in einem US-Onlineshop bestätigt diese Gerüchte.

AMD Ryzen 3 3100
AMD Ryzen 3 3100 (Bild: ShopBLT)
AMD Ryzen 3 3300X
AMD Ryzen 3 3300X (Bild: ShopBLT)

Gegen sechs Kerne und zwölf Threads der Vorgängergeneration dürften Ryzen 3 3100 und 3300X zumindest zu diesen Preisen wenig Aussicht auf Erfolg haben. Die Tray-Version spricht allerdings auch dafür, dass sich beide CPUs eher an Systembuilder sowie OEMs richten und nur vereinzelt ihren Weg ins Endkundengeschäft finden werden.