DualSense: Sony zeigt den neuen Controller der PlayStation 5

Nicolas La Rocco
323 Kommentare
DualSense: Sony zeigt den neuen Controller der PlayStation 5
Bild: Sony

Noch vor dem Design der Spielkonsole hat Sony mit dem DualSense den Controller der PlayStation 5 vorgestellt. Mit dem zweifarbigen Design schlägt Sony nach Jahren schwarzer Controller ein neues Kapitel auf. Der DualSense bietet haptisches Feedback, adaptive Schultertasten für L2 und R2, ein größeres Touchpad und Mikrofone.

Sony verbaut im DualSense-Controller der PlayStation 5 neuartige Vibrationsmotoren, die für realistisches haptisches Feedback sorgen sollen. Als Beispiel nennt Sony den rauen Untergrund beim Fahren durchs offene Gelände. DualSense folgt damit auf DualShock, wo zwei Vibrationsmotoren für den Rütteleffekt verantwortlich sind. Zur technischen Umsetzung von DualSense liegen noch keine Informationen vor, wahrscheinlich setzt Sony auf einen Linear-Aktor wie bei der Taptic Engine im iPhone.

Adaptive Trigger spannen den Bogen

Für die Schultertasten L2 und R2 kommen adaptive Trigger zum Einsatz, die den Spieler ebenfalls tiefer in das Spielgeschehen versetzen sollen. Adaptive Trigger sorgen dafür, dass ein Gefühl von Spannung in den Finger erzeugt wird, etwa wenn Lara Croft in Tomb Raider ihren Bogen spannt. Auch bei Rennspielen dürften die adaptiven Trigger eine wichtige Rolle spielen. Laut Sony werden Entwickler derzeit mit dem finalen Design des Controllers beliefert, sodass sie ihre Spiele entsprechend darauf optimieren können.

Größe und Gewicht waren Herausforderungen

Durch das Hinzufügen neuer Funktionen sei Sony vor Herausforderungen beim Design, Gewicht und Abmessungen gestellt worden, erklärt das Unternehmen. Mehrere Konzepte und hunderte Prototypen seien erprobt worden. Ziel von Sony sei es gewesen, einen mit zahlreichen Handgrößen getesteten Controller mit hohem Komfort und guter Ergonomie zu entwickeln, den Spieler als Teil ihrer selbst beim Spielen empfinden.

Dabei hatten die Designer auch die Aufgabe, den Controller kleiner in der Hand wirken zu lassen, als er auf Bildern aussieht. Dafür habe Sony den Winkel der Trigger und die Griffstücke leicht angepasst. Bei diesen Maßnahmen habe man jedoch immer auch eine lange Akkulaufzeit im Blick gehabt, wollte aber dennoch das Gewicht so weit wie möglich reduzieren. Angaben zu Akkulaufzeit, Abmessungen oder Gewicht des Controllers macht Sony zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

Create-Button ersetzt Teilen-Schaltfläche

Hinsichtlich der Knöpfe scheint auf den ersten Blick der Teilen-Knopf entfernt worden zu sein, tatsächlich aber ist dieser nun zum Create-Button umbenannt worden. Über die Schaltfläche sollen Spielern neue Features für das Erstellen und Teilen von Inhalten zur Hand gegeben werden, genauere Details sollen mit Näherrücken des Starts der PlayStation 5 zur Holiday Season preisgegeben werden.

Bekanntgegeben hat Sony aber, dass Mikrofone im Controller für die Konversation mit Freunden genutzt werden können, wenn kein Headset vorhanden ist. Für längere Gespräche empfiehlt Sony jedoch den Griff zum klassischen Headset. Neu beim Design des DualSense-Controllers ist außerdem, dass die farbige Lightbar nicht mehr an der Oberseite sitzt, sondern jetzt auf der Vorderseite das größere Touchpad flankiert.

Technische Details zur PlayStation 5

Die meisten technischen Details zur PlayStation 5 hatte Sony Mitte März bekannt gegeben. Jetzt fehlt eigentlich nur noch das Design der Konsole selbst.

MWC 2024 (26.–29. Februar 2024): ComputerBase ist vor Ort!