Signal: Update mit Blur-Effekt für die Verschleierung von Gesichtern

Nicolas La Rocco 45 Kommentare
Signal: Update mit Blur-Effekt für die Verschleierung von Gesichtern
Bild: Signal

Für den mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ausgestatteten Messenger Signal wird ein Update für Android und iOS verteilt, das die Verschleierung von Gesichtern über einen Blur-Effekt erlaubt. Das Feature sei auch wegen der aktuell vor allem in den USA stattfindenden Proteste gegen Polizeigewalt und Rassismus integriert worden.

Signal nutzt für den Blur-Effekt über die Betriebssysteme angebotene Bibliotheken für die automatische Gesichtserkennung. Wird das Feature aktiviert, führt Signal auf dem Endgerät eine Verschleierung aller auf dem Foto erkannten Gesichter durch. Wie Signal-Gründer Moxie Marlinspike auf dem Blog des Unternehmens anmerkt, seien die genutzten Systembibliotheken nicht perfekt, sodass eine manuelle Verschleierung weiterer Bildbereiche nicht nur von Gesichtern durchgeführt werden könne.

Blur-Toolbar in Signal
Blur-Toolbar in Signal (Bild: Signal)

Das Signal-Update für Android und iOS sei laut Marlinspike bereits bei den jeweiligen App Stores eingereicht worden und soll alsbald an die Nutzer verteilt werden.