Radeon RX 6800: XFX zeigt erstes Custom-Design der Speedster-Serie

Michael Günsch 161 Kommentare
Radeon RX 6800: XFX zeigt erstes Custom-Design der Speedster-Serie
Bild: VideoCardz

Eine Woche vor dem Marktstart der Radeon RX 6800 und Radeon RX 6800 XT hat XFX einen kleinen Ausblick auf eines der Partnerdesigns der Grafikkarten geliefert. In einem auf Twitter veröffentlichten Video ist kurz das an die bestehende Thicc-Serie erinnernde Design zu sehen.

Die Proportionen lassen drei Lüfter erahnen, von denen einer durch die Öffnung in der Backplate am Ende der Grafikkarte bläst.

Der Kühler trägt den Schriftzug „6800 XL“, was laut Gerüchten ein früherer Name für die Radeon RX 6800 gewesen sein soll, das Bildmaterial wäre damit veraltet.

Am 18. November wird AMD die Radeon RX 6800 und Radeon RX 6800 XT mit „Big Navi“-GPU und RDNA-2-Architektur im Referenzdesign gegen Nvidias GeForce RTX 3070 und GeForce RTX 3080 ins Feld schicken. Etwas später werden die Partnerdesigns wie das von XFX erwartet. Auch andere Hersteller haben schon einen Ausblick auf die Custom-Designs gewährt, der bei einigen schon deutlich umfangreicher ausfiel.

Update 15.11.2020 20:29 Uhr

XFX hat auf Twitter ein weiteres Teaser-Video veröffentlicht. VideoCardz hat sich die Mühe gemacht, die kurz zu sehenden Ausschnitte der Grafikkarte, die hier als Radeon RX 6800 XT gekennzeichnet ist, mit Screenshots in bestmöglicher, aber dennoch schlechter Bildqualität, festzuhalten. Wie dem Tweet zu entnehmen ist, handelt es sich nicht wie vermutet um ein Modell der Thicc-Reihe, sondern die neue Speedster-Serie. Das gezeigte Modell wird offenbar Merc 319 heißen, der Schriftzug „Merc“ ist im Video ansatzweise zu erkennen.

Update 22.11.2020 17:30 Uhr

Der YouTube-Kanal Tech of Tomorrow zeigt die XFX Radeon RX 6800 XT Speedster Merc 319 in Gänze in einem Unboxing-Video. Die sehr lange Grafikkarte belegt etwa 2,5 Slots. Der mittlere der drei Lüfter ist kleiner als die seitlichen Modelle. Wie auch bei der Sapphire RX 6800 XT Nitro+ SE ist an der Slotblende ein USB-C-Anschluss vorhanden. Hinzu kommen zweimal DisplayPort 1.4 und einmal HDMI 2.1. Zwei 8-Pol-Buchsen dienen der Stromzufuhr.

Genaue Spezifikationen oder ein Preis der Grafikkarte liegen noch nicht vor. Es wird erwartet, dass am 25. November das Embargo für diese Art von Informationen fällt und die Custom-Designs der Radeon RX 6800 (XT) offiziell eingeführt werden.