CES 2021

Asus BR1100: Robustes Intel-Notebook oder Convertible in 11 Zoll

Frank Meyer
13 Kommentare
Asus BR1100: Robustes Intel-Notebook oder Convertible in 11 Zoll
Bild: Asus

Mit dem BR1100 zeigt Asus auf der CES 2021 ein Notebook im 11-Zoll-Formfaktor, das als kosteneffiziente Lösung fürs Home Schooling den Anforderungen gewachsen sein soll. Stoßsicher und mit spritzwassergeschützter Tastatur ausgestattet soll das auch als Convertible erhältliche BR1100 im ersten Quartal für 299 Euro starten.

Das Chassis überlebt Stöße, Spritzwasser die Tastatur

Grundstein des einfachen und zugleich kompakten Lernbegleiters ist ein laut Hersteller robustes Gehäuse im 11-Zoll-Format, das über Aufsätze aus Gummi an allen Außenkanten verfügt, die eventuelle Stürze sowie alltäglich Stöße abmildern sollen. Darüber hinaus ist die Tastatur resistenter als üblich gegen das Eindringen von Spritzwasser gewappnet.

Asus BR1100

Das BR1100 wird im klassischen Notebook-Format mit dem Zusatz „C“ oder als Convertible durch das „F“ hinter der Produktkennung angeboten, das ein Touch-fähiges Display mit Unterstützung für Stift-Eingaben mitbringt. Der Stylus ist im Convertible verstaubar und soll das Schreiben wie auch Zeichnen erleichtern. Darüber hinaus nennt Asus als besondere Ausstattungsmerkmale einen antimikrobiellen Tastaturrahmen und ein vom TÜV Rheinland zertifiziertes, augenschonendes Display, dessen technische Eckdaten jedoch nicht genannt werden.

Pentium Silver kombiniert mit bis zu 16 GB RAM

Wie unter anderen bei den Lernbegleitern aus der VivoBook-Linie in 12 und 14 Zoll, die von Asus ebenfalls im günstigen Einsteigerbereich zu Preisen ab 269 Euro angeboten werden, besitzt auch das BR1100 einen vergleichsweise schwachen Prozessor von Intel. Genannt wird ein „neuester Intel Pentium Silver Prozessor“ ohne genau Bezeichnung.

Asus BR1100F
Asus BR1100F (Bild: Asus)
Asus BR1100F
Asus BR1100F (Bild: Asus)

Aus Kostengründen wird auf eine dedizierte Grafikkarte verzichtet. Die im Prozessor integrierte GPU beliefert das Display mit Bildern. Bis zu 16 GB RAM sind als Arbeitsspeicher ab Werk verbaut. Als Massenspeicher dienen wahlweise bis zu 128 GB eMMC oder maximal 1 TB in Form einer M.2-SSD. Für eine stabile und gleichzeitig schnelle Konnektivität steht Wi-Fi 6 bereit, lässt sich ein LTE-Modul im BR1100 verbauen.

Standard-Anschlüsse und ein 42-Wh-Akku

Anschlussseitig ist mit einmal USB 3.2 Gen 2 Typ C und mehreren Typ-A-Ports des Standard USB 3.2 Gen 1 sowie HDMI eine Vielzahl an modernen Schnittstellen vorhanden. Auch ein Kartenleser gehört zur Ausstattung. Der Akku ist mit einer Kapazität von 42 Wh angegeben und damit nur durchschnittlich groß.

Der Einstiegspreis des BR1100 liegt laut Asus bei 299 Euro. Welches Ausstattungspaket zu diesem Preis geboten wird, nennt der Hersteller aktuell nicht. Im ersten Quartal 2021 wird der Verkaufsstart erfolgen.