Nvidia Hopper („GH100“): Gerüchte sprechen von ~900 mm², 1.000 Watt & Single-Die

Sven Bauduin
184 Kommentare
Nvidia Hopper („GH100“): Gerüchte sprechen von ~900 mm², 1.000 Watt & Single-Die
Bild: Nvidia

Als Nachfolger des GA100 („Ampere“) soll der HPC-Chip GH100 („Hopper“) von Nvidia „um die 900 mm²“ in der Fläche einnehmen und damit rund 10 Prozent größer ausfallen als sein ohnehin schon riesiger Vorgänger GA100, der auf 826 mm² kommt. Der Grafikprozessor soll aber wohl doch keine Multi-Chip-GPU werden.

GH100 als monolithischer Chip

Wie mehrere Twitter-Nutzer, darunter die beiden für gewöhnlich sehr gut informierten Insider @kopite7kimi und @greymon55 jetzt übereinstimmend berichten, soll Nvidias kommende HPC-GPU GH100 der Hopper-Familie doch nicht wie erst angenommen in Form eines Multi-Chip-Module-Design erscheinen, sondern ein um die 900 mm² großer Chip mit klassisch monolithischem Aufbau sein

Als Nachfolger des GA100 (Titelbild), der unter anderem als Abwandlung A100 auf den KI-Systemen DGX A100 sowie DGX Station zum Einsatz kommt, soll das Hopper-Derivat GH100 mehr als doppelt so viele FP32-Shader bieten und eine Leistungsaufnahme von bis zu 1.000 Watt besitzen.

Gerüchte zu Nvidia Hopper (GH100)*
  • Monolithisches Single-Die-Design
  • Um die 900 mm² Chipfläche
  • N5-Prozess mit CoWoS-Technologie von TSMC
  • Eine wassergekühlte HGX-Serie für HPC-Systeme
  • Bis zu 1.000 Watt Leistungsaufnahme
  • HBM2E-Speicherinterface
  • 18.432 FP32-Shader

*) nicht offiziell bestätigt

Im Vergleich zu seinem Vorgänger GA100 (~ 826 mm²) und dem Tesla-Flaggschiff GV100 alias Volta (~ 815 mm²) würde Hopper noch einmal rund 10 Prozent mehr Fläche einnehmen, was ein monolithisches Design des Chips umso überraschender macht.

Ursprünglich ging man bei Hopper wie bei AMDs MI200 von einem MCM-Chip aus. Ein Digitimes-Bericht hatte Hopper im November 2021 noch als Nvidias erste Multi-Chip-GPU-Architektur genannt, während für GeForce RTX 4000 alias Lovelace von Anfang an ein klassischer Single-Die-Ansatz vermutet worden ist. AMDs RDNA 3 wird es dagegen in den zwei größten Ausbaustufen voraussichtlich ein Chiplet-Design werden.

GH102 mit mehreren Dies im MCM-Design

In der Hopper-Familie soll es aber trotzdem ein MCM-Design geben, so wird in der Gerüchteküche GH102 weiter als solch eines gehandelt, wie die Website VideoCardz berichtet. Auch die Website 3DCenter hat die Gerüchte auf Basis eines Diagramms von @harukaze5719 noch einmal vollständig zusammengefasst.

Nur mit Vorsicht zu genießen

Die Gerüchte zu Hopper und Lovelace sind noch mit Vorsicht zu genießen, da Nvidia selbst noch keinerlei Informationen zur nächsten HPC- und GeForce-Generation veröffentlicht hat.

25 Jahre ComputerBase!
Im Podcast erinnern sich Frank, Steffen und Jan daran, wie im Jahr 1999 alles begann.