Wochenrück- und Ausblick: RTX 3050, Notebook-CPUs/-Tis und neue Micro-LED-TVs

Volker Rißka
4 Kommentare
Wochenrück- und Ausblick: RTX 3050, Notebook-CPUs/-Tis und neue Micro-LED-TVs

Im wöchentlichen Rückblick auf die vergangenen sieben Tage steht heute die 4. Woche 2022 im Fokus. Es erschien erneut eine neue Grafikkarte, im Handel war sie zum UVP kaum zu finden. Auch Notebooks standen hoch im Kurs. Was empfiehlt sich noch als Wochenendlektüre?

Die GeForce RTX 3050 mit 8 GB ist Nvidias neue Einstiegs-Gaming-Grafikkarte mit Ampere. Im Test erweist sich die Grafikkarte für offiziell 279 Euro UVP als ein guter Allrounder mit allen bekannten Ampere-Eigenschaften ohne echte Schwäche. Selbst der Rotstift am PCIe-Interface fällt in diesem Fall im Benchmark kaum auf.

Das Problem jedoch wie üblich: Im Handel ist der UVP schnell Makulatur. Hier und da gab es direkt zum Start vereinzelte Modelle in der Nähe des UVP, schnell jedoch auch diverse Karten jenseits der 400-Euro-Marke. Einige Modelle gingen für 600 Euro weg. Mehr als RX 6600 und RTX 2060, die besser sind, kosten. In der Panik, leer auszugehen, ist alles möglich. Insgesamt war die Verfügbarkeit, wie es zuletzt die Regel bei Grafikkarten-Neuvorstellungen war, sehr übersichtlich.

Gleich drei Artikel in dieser Woche hatten das Notebook im Fokus. Das relativ kompakte Office-Notebook Lenovo Yoga Slim 7 Pro mit AMD-Prozessor überzeugte vor allem bei Leistung, Verarbeitung, Eingabegeräten, Laufzeiten und teils auch Bildschirm – und das zu Preisen ab 1.000 Euro.

In einer ganz anderen Liga wiederum spielte das MSI GE76 Raider mit neuem Intel Core i9-12900HK und Nvidia GeForce RTX 3080 Ti. Für über 4.000 Euro ist es die aktuelle Referenz im Gaming-Notebook-Segment.

Micro-LED-Fernseher spielen bisher in ihrer eigenen Liga, nicht nur technisch, sondern auch preislich. Aus dem koreanischen Raum gibt es jetzt erste Hinweise auf die Preise der zur CES vor drei Wochen enthüllten Modelle. Das neue kleinste Modell mit 4K auf 89 Zoll könnte den Einstiegspreis um rund 60.000 Euro drücken. Doch das ist immer noch fernab von günstig, entspricht es doch rund 72.000 Euro.

Ausblick auf die neue Woche

Zu Wochenbeginn wirft die Redaktion im Test einen Blick auf die Corsair MP600 Pro LPX. Auch die AMD Radeon RX 6500 XT bekommt ihren verdienten Auftritt auf der Seite.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünscht die Redaktion einen erholsamen Sonntag!

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?